30.10.2008

Ungarischer Filmabend am Do. 6. Nov. mit “Nyócker”

Zum ersten Termin unserer ungarischen Filmabende in diesem Semester zeigen wir am

Do., 6. November 2008
Beginn 18:15

den von den Studentinnen und Studenten gewählten Film

Nyócker
Der Achte
2004, Regie Áron Gauder
Originalton mit deutschen oder englischen Untertitel

Nyócker ist ein besonderer Film, vereinigt er doch viele Genres unter einem Dach. So ist die Darstellung als animierter Zeichentrickfilm mit “wirklichen” Darstellern, die es als Menschen gibt einzigartig - wir erkennen Darsteller aus vielen anderen ungarischen Filmen wieder.
Budapest, 8. Bezirk - vergleichbar mit Ottakring in Wien - ist ein typischer abgewohnter Arbeiterbezirk, indem es soziale Konflikte gibt. Die Eltern sind oft in Streit verwickelt, während die Kinder miteinander spielen und gemeinsam eine Idee als Ausweg aus der Sozialen- und Geldnot suchen. Romeo und Julia in Budapest. Es wäre aber kein ungarischer Film, wenn es an Humor fehlen würde - so ist das Werk mit einer feinen Prise humoristischen Paprikas zubereitet und zeigt durch die Verwendung ungarischer Slang- und Umgangssprache ein gewitztes Bild aus der Welt jener Menschen. Wer den Film MUTTERTAG oder andere Filme jener Gattung mag, wird hier auf seine Rechnung kommen. Ob aber Romeo und Julia zueinander finden - ja das werdet ihr im Film sehen.

Verfasse ein Kommentar

Dein Kommentar: