Einführung in die ungarische Literaturgeschichte Teil I und Teil II

Leitfaden zur Prüfung und zum Prüfungsinhalt

Achtung: Dies betrifft ausschließlich die Literatur-Einführungsprüfungen I und II bei Prof. Pál Deréky. Andere Professoren mögen andere Prüfungsweisen haben.

Allgemeines zur Prüfung

Prüfungen zu diesem Gegenstand finden am letzten und am ersten Donnerstag jedes Semesters statt, wenn nicht anders angegeben, in der Zeit von 09:30 bis 11:00 Uhr im HS I.. Dies ist zugleich Reprobationsfrist (nicht erfolgreiche Prüfungen können zum nächsten Prüfungstermin wiederholt werden). Es wird gebeten, sich um 9:00 im Vorraum vor HS 1 einzufinden. (Administration)

Die Prüfung ist schriftlich und kann in deutscher oder ungarischer Sprache verfasst werden.

Bei jedem Termin kann man sowohl zur Prüfung Einführung I. als auch zur Prüfung Einführung II. antreten (jeweils natürlich nur zu einem Teil), es gibt immer Fragen zu beiden Teilen. Es müssen jeweils getrennte Prüfungsprotokolle für WS und SS ausgefüllt werden. Im Prüfungsprotokoll müssen Name, Matrikelnummer, Studienrichtung (BAKK Hungarologie 033 653 ; BAKK Fennistik 033 654) und Code (wofür die Prüfung angerechnet werden soll) angegeben werden. Für Studierende des Bakkalaureatsstudiums Hungarologie ist bsp. BH 110 die passende Code-Nummer, für Lehramt (UF) Ungarisch LA 125; für Studierende des Bakkalaureatsstudiums Fennistik, die ungarische Literatur- und Kulturkunde als Wahlfach belegen BF 160.

Prüfungsfragen

Es gibt jeweils drei Fragen. Bitte, achten Sie darauf, für die Beantwortung einer Frage nicht mehr als 30 Minuten zu verwenden! Jede Frage wird in einem Punktesystem bewertet und ist maximal 3 Punkte wert. 9 Pkte = sehr gut, 7-8 Punkte = gut, 5-6 Punkte = befriedigend, 3-4 Punkte = genügend, 1-2 Punkte = nicht genügend.Es hilft nichts, eine Frage supergut und ausführlichst zu beantworeten (weil es mehr als 3 Pkte sowieso nicht gibt) und die übrigen schlecht oder gar nicht. Möglichst bitte alle behandeln.

Von den drei Fragen werden zwei vorgegeben. Frage 1 und 2 beziehen sich auf Epochen, Lebenswerke oder Schriftstellergruppen (usw.). Bitte in den Antworten auf Frage 1 und 2 keine Biographien nacherzählen!

Die dritte Frage ist eine frei gewählte Interpretation eines ungarischen literarischen Werkes aus der betreffenden Epoche

Teil I. von Balassi bis einschließlich Arany, Teil II. von den Anfängen von Nyugat – Ady, Babits, Kosztolányi usw. − bis Tamási und Tersánszky.

  • Das interpretierte Werk muss von einer Autorin, einem Autor stammen, deren/dessen Werk in der Vorlesung behandelt wurde;
  • die Interpretation darf nicht zuvor, zu Hause angefertigt werden, sondern muss als Prüfungsarbeit am Institut geschrieben werden.
  • Der Text des zu analysierenden Werkes kann mitgeführt werden; Aufzeichnungen usw. darf man dagegen nicht verwenden.
  • Das interpretierte Werk soll von einer anderen Autorin / von einem anderen Autor stammen, als von jenen, nach deren Werk Frage 1 und 2 ausgerichtet sind.
  • Eine Interpretationsgemeinschaft, die gemeinsame Interpretation ist nur dann zulässig, wenn alle TeilnehmerInnen jeweils verschiedene Texte präparieren, die alle eigenständige Werke sind. Es gilt nicht z.B. die einzelnen Teile eines Gedichtzyklus oder einzelne Novellen eines Novellenbandes heranzuziehen. Ich bitte darum, auch mit Uralt-Interpretationen von Bánk Bán, Tragödie des Menschen und Csongor & Tünde verschont bleiben zu dürfen, diese von Jahr zu Jahr nach hinten gereichte Texte kenne ich schon auswendig
  • Für serienmäßig verfertigte (abgeschriebene) bzw. gemeinsam hergestellte Interpretationen werden keine Wertungspunkte vergeben!

Prüfungsvorbereitung und Tutorium

Zur Vorlesung existiert ein parallel abgehaltenes Tutorium nähere Infos dazu auf der Informationsseite zum Tutorium.

Literatur und Unterlagen online

Alle notwendigen Bücher wie Literatur und Sekundärliteratur ist einerseits in der Finno-Ugristik Fachbibliothek leihbar, andererseits auch im Internet im Magyar elektronikus könyvtár als originaler ungarischer Volltext sowie auch als deutsche Übersetzung zum Drucken und Downloaden. Die deutschen Übersetzungen stammen zum Teil noch aus der DDR und geben den Inhalt der Werke wieder.

Magyar Elektronikus Könyvtár (mek.oszk.hu)

Finno-Ugristik Fachbereichsbibliothek (mit Onlinekatalog)

Für eine Nutzung der Fachbereichsbibliothek ist eine Registrierung als Bibliotheksnutzer in der Hauptbibliothek der Universitätsbibliothek im Hauptgebäude am Ring notwendig. Hierfür Meldezettel und Studentenausweis mitnehmen.