Sprachübungen, Sprachbeherrschung und Muttersprachler

Unter gewissen Umständen kann man sich die Absolvierung der Übungen für den Spracherwerb (vormals Grundkurs und Sprachübung) in Finnisch oder Ungarisch beim Bachelorstudium Fennistik oder Hungarologie ersetzen. Dazu berechtigt einerseits

  • Eine Anrechnung von Sprachübungen oder Sprachkursen anderer Universitäten (Auslandsstudium, Studium an anderer Universität) durch die Studienprogrammleitung in Rücksprache mit dem jeweiligen Lektor.
  • Die Ablegung einer Sprachbeherrschungsprüfung an der Universität Wien.

Ablegung der Sprachbeherrschungsprüfung

Wird jene erfolgreich positiv abgelegt, so wird auf Grundlage der Note der Sprachbeherrschungsprüfung ein Fachprüfungszeugnis über die Anzahl der Wochenstunden Wertigkeit entsprechend für die Übungen des Spracherwerbes (vormals Sprachübungen und Grundkurse) ausgestellt (früher BH 100 bzw. BF 100). Jenes Zeugnis gilt nur als Fachprüfungszeugnis für jene Lehrveranstaltungen und ist nicht mit offiziellen staatlichen Sprachprüfungen/Sprachdiplomen wie bspw. ORIGO, TOEFL, Cambridge, ECL außerhalb der Universität vergleichbar oder verwendbar! Die Sprachbeherrschungsprüfung findet semesterweise statt. Sie beinhaltet einen schriftlichen und mündlichen Teil, wonach auf Basis der Konversiation, der Textproduktion, Grammatik, Rechtschreibung und dem Textverständnis benotet wird. Zugelassen zur Prüfung sind Hörer der Hungarologie und Fennistik. Nähere Informationen, Anmeldung und Datum der Abhaltung erfährt man auf der Institutsseite oder bei der jeweiligen Lektorin oder Lektor.

Matura in Ungarn oder Finnland, Ungarische Matura im Burgenland/Österreich

Studenten, die in Ungarn auf Ungarisch bzw. in Finnland auf Finnisch maturiert haben, können die Sprachbeherrschungsprüfung ablegen.

Lehramt Ungarisch

Lehramtsstudenten können trotz Muttersprachlerkenntnisse oder ungarischer Matura sich die Übungen zum Spracherwerb (vormals Sprachübungen und den Grundkurs) aus pädagogisch-didaktischen Gründen nicht anrechnen lassen. Die Übung dient auch zur Vermittlung pädagogisch-didaktischer Inhalte, welche alleine durch die Muttersprachkompetenz NICHT gegeben sind. Spracherwerb-Übungen sind in jenem Fall für Lehramtsstudenten unbedingt vom 1. Semester an mit Kurs I zu belegen!

Parallelbesuche von mehreren Teilen der Übungen zum Spracherwerb (vormals Sprachübungen / Grundkurse)

Ein Parallelbesuch ist aus organisatorischen Gründen bei den neuen Bachelorstudien NICHT mehr möglich. Die Kurse müssen der vorgegebenen Reihenfolge (I, II, III,…) nach belegt und positiv absolviert werden. Dies gilt auch für Muttersprachler sowie Studenten mit fortgeschrittenen Sprachkenntnissen zu Studienanfang.

Sprachübungen an anderer Universität oder im Ausland (auch Auslandssemester)

Für die Anrechnung von Übungen zum Spracherwerb aus dem Ausland ist es unbedingt notwendig, dass die Zeugnisse folgendes beinhalten: Datum der Prüfung, ECTS-Punkte oder Semesterwochenstunden, eine Benotung (das System ist egal), Art der Lehrveranstaltung (Übung, Vorlesung,…), Inhalt und Umfang der Lehrveranstaltung (Titel) sowie bei Spracherwerb extra noch das Niveau mit dem europ. Referenzrahmen (A,B,C1,C2,…) angeben. Liegen mehrere Zeugnisse für ein Niveau vor, so kann es alternativ nicht für ein höheres oder anderes Niveau angerechnet werden! Es können nur Zeugnisse staatlich anerkannter Universitäten, Akademien, Schulen und Prüfungsinstanzen berücksichtigt werden.

Zeugnisse zu den Übungen des Spracherwerbs (vormals Sprachübungen)

Die Benotung und der Nachweis über die Ablegung der Übungen zum Spracherwerb (vormals Sprachübungen) erfolgt semesterweise durch aktive Mitarbeit (Hausübungen, während der Stunde, kleine Referate,…) und zwei schriftlichen Prüfungen (eine am Ende, eine in der Mitte des Semesters). Für jede Übung zum Spracherwerb erhält man wie bei Lehrveranstaltungen üblich Einzelzeugnisse. Es wird nach Besuch der Übungen kein Gesamtzeugnis und kein Sprachzertifikat oder Sprachdiplomzeugnis wie bspw. ECL, TOEFL, Origo, Cambridge,… etc. ausgestellt. Jene können zusätzlich bei Interesse bei diversen staatlich anerkannten Agenturen und Sprachschulen oder für Ungarisch an dem Collegium Hungaricum erworben werden.