Anrechnung von Fächern von anderen Universitäten und aus dem Ausland

Anrechnung von Wahlfächern von inländischen Universitäten / FH

Lehrveranstaltungen anderer Universitäten können nach Absprache mit der Studienprogrammleitung (Prof. Riese) angerechnet werden, wenn ein Fachbezug gegeben ist und jene Lehrveranstaltungen vom Inhalt, Ausmaß sowie Lehrziel jenen der Universität Wien entsprechen.

Sprachübungen, Übungen zum Spracherwerb

Lehrveranstaltungen können nicht mehrfach angerechnet werden. Dies gilt insbesondere bei den Übungen zum Spracherwerb (vormals Sprachübungen) in einer bestimmten Stufe. Wurde die Übung einer bestimmten Stufe bereits am Institut absolviert und wird dann beispielsweise die auf selben Niveau liegende Übung im Ausland erneut belegt, so kann dieses im Ausland absolvierte Fach nicht angerechnet werden.

Beispiel: Spracherwerb 1 am Institut und ein auf demselbem 1er Niveau abgelegter Sprachkurs in Finnland oder Ungarn ist nicht als höherer Spracherwerb 2, 3 oder 4 anrechenbar! Dasselbe gilt bei bereits abgelegter Sprachbeherrschungsprüfung – in diesem Fall sind weitere Übungen zum Spracherwerb nicht anrechenbar, da die Sprachbeherrschungsprüfung jene Übungen ersetzt.

Anrechnung von Fächern aus dem Ausland

Auslandssemester

Vor dem Antritt des Auslandssemester

Die Auslandsprogramme wie Erasmus oder CEEPUS u.a. erfordern es vor dem Antritt des Auslandssemester sich Gedanken über die im Ausland zu absolvierenden Lehrveranstaltungen zu machen und jene in die dafür vorgesehene Formulare/Anträge anzuführen. Da das Studieninteresse im Ausland auch schwanken kann und die Angaben zu den Lehrveranstaltungen, Vorlesungsverzeichnisse ausländischer Universitäten oft nicht von Wien aus zu recherchieren sind, können jene Angaben auch grob formuliert werden wie

Spracherwerb Ungarisch (Sprachkurse)
Ungarische Sprachwissenschaften
Finnische Literaturwissenschaften

Jenes Konzept ist zeitgerecht vor dem Auslandsantritt mit den Stipendienkoordinatoren (Mag. Márta Csire, Prof. Andrea Seidler, Prof. Pál Deréky ) sowie dem Studienprogrammleiter (Prof. Timothy Riese) zu vereinbaren und festzusetzen.

Beim Abschluss des Auslandssemester im Ausland

Zeugnisse und Leistungsnachweise

Für die Anrechnung von Fächern aus dem Ausland ist es unbedingt notwendig, dass die Zeugnisse folgendes beinhalten: Datum der Prüfung, ECTS-Punkte oder Semesterwochenstunden, eine Benotung (das System ist egal), Art der Lehrveranstaltung (Übung, Vorlesung,…), Inhalt und Umfang der Lehrveranstaltung (Titel) sowie bei Sprachübungen extra noch das Niveau angegeben mit dem europ. Referenzrahmen (A,B,C1,C2,…).

Bestätigungen für die Stipendienorganisation

Die jeweiligen Stipendienorganisationen verlangen ein ausgefülltes Formular, welches von den Professoren und der ausländischen Universität bestätigt wird. Dieses gilt als Nachweis der Leistungserbringung und Anwesenheit an der ausländischen Universität für die Stipendienorganisationen wie Erasmus, CEEPUS usw.

Nach der Rückkehr vom Auslandssemester

Anrechnung

Am Ende des Auslandsaufenthaltes mit allen gesammelten Zeugnissen und dem schriftlich notierten Konzept “was will ich für was anrechnen” zu Prof. Timothy Riese wegen der Anrechnung gehen. Danach können alle Lehrveranstaltungen über das StudienServiceCenter der Philologisch-Kulturwiss. Fakultät (vormals Prüfungsabteilung) zur Anrechnung eingereicht werden.

Die Anrechnung ist unabhängig von der Bestätigung der Stunden für die Stipendienstelle bzw. das ÖAD-Büro.

Leistungsnachweis für die Stipendienorganisationen

Neben der Anrechnung ist parallel je nach Stipendium ein Nachweis bei den Stipendienorganisationen (ÖAD, Erasmus, CEEPUS, AÖU,…) zu erbringen. Hierfür gibt es zB. bei Erasmus eigene Formulare, die an der ausländischen Universität bei Semesterabschluss von den Professoren und dem Auslandsbeauftragten mit den Lehrveranstaltungen und erbrachten Leistungen zu bestätigen sind. Jene sind meist mit einem kurzen Bericht in digitaler oder gedruckter Form nach der Rückkehr innerhalb einer Frist abzuliefern. Ohne jener Ablieferung wird das Stipendium zurückgefordert.

Sommerunis, Sprachkurse und Spracherwerb im Ausland

Wie bereits erwähnt können Übungen zum Spracherwerb auf demselben Niveau nicht mehrfach angerechnet werden. Aus diesem Grund ist VOR Antritt des Auslandskurses mit dem Institut und der Sommeruni (bei Szombathely Mag. Márta Csire) abzuklären, auf welchem Niveau der Sommerunikurs abgehalten wird und welche Übung zum Spracherwerb er am Institut ersetzen kann, da dieser dann nicht noch einmal am Institut abgelegt werden muss. Nachträglich ist dies nur schwer bis gar nicht möglich, deshalb vor Auslandsantritt klären – geht einfach und schnell!