Neueste Rezepte

11 Lebensmittel, die dein Haar platt machen lassen

11 Lebensmittel, die dein Haar platt machen lassen

Wenn dein Haar sah in letzter Zeit etwas platt und leblos aus, es könnte mehr sein als nur ein Wintermützenkopf. Der Schuldige hinter Ihren stumpfen Schlössern könnte einfach in Ihrem Kühlschrank liegen.

Die meisten von uns sind ziemlich oberflächlich wenn es um Haare geht – das heißt, wir versuchen, unsere Mähnen mit oberflächlichen Lösungen wie Conditionern und Haarprodukten ansehnlicher zu machen. Aber wirklich, wenn es um a . geht tolle haare, die Antwort liegt in. Eine falsche Ernährung ist oft die Ursache für alle Arten von Haarkatastrophen, von fettiger Kopfhaut bis zu brüchigen Spitzen.

11 Lebensmittel, die dein Haar platt machen lassen

Gesundes Haar ist mehr als nur das Shampoo, das Sie verwenden“, sagt Carlene Thomas, eingetragene Ernährungsberaterin und Autorin von Gesund für immer. „Gesundes Haar beginnt mit einer gesunden Ernährung. Der Verzehr von zuckerhaltigen oder ernährungsphysiologisch leeren Nahrungsmitteln fällt aus die Lebensmittel, die helfen können Sie haben gesundes Haar: hochwertiges Protein, B-Vitamine und gesunde Fette.“

Laut Thomas sind einige der besten Lebensmittel, die Sie für glänzendes, gesundes Haar essen können, Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren, die der Körper für die Energie- und Zellproduktion benötigt. „Bei glänzenden Schlössern darf das Fett nicht weggelassen werden“, sagt Thomas. „Wählen Sie gesunde Fette wie Olivenöl, Fisch, Nüsse und Avocado.“

Das Auslassen von Mahlzeiten ist tatsächlich eines der schlimmsten Dinge, die Sie für Ihr Haar tun können. Wenn Sie in Vorbereitung auf die Badesaison Kalorien sparen, wundern Sie sich nicht, wenn Sie mit einer trockenen Kopfhaut und einem dünner werdenden Haaransatz belohnt werden. Laut dem zertifizierten Haarwiederherstellungschirurgen Alan J. Bauman, Haarverlust ist zu dieser Jahreszeit in dem, was er "February Follicle Fallout" nennt, üblich, wenn die Neujahrs-Crash-Diät bei vielen gut gemeinten Diäten zu massivem Haarausfall führt.

Aber bevor Sie sich mit Super-Haar-Power-Food eindecken und sich eindecken, lesen Sie unbedingt unsere Liste der Lebensmittel, die das Haar schädigen und Ihr Risiko für Pferdeschwanztage ernsthaft erhöhen.

Speck

Fettiges Fleisch wie fetter Speck kann tatsächlich zu mehr Ölproduktion führen im Körper, besonders auf der Kopfhaut, sagt Carla Rivera, Hairstylistin und Mitbegründerin von Hair La Vie. Es ist am besten, deinen Speck abzutupfen oder, noch besser, ihn für magereres Protein auszulassen.

Süssigkeit

Zu viel Zucker kann zu mehr als nur Problemen mit Ihrer Taille führen. Laut der registrierten Ernährungswissenschaftlerin und Rezeptkolumnistin Michelle Dudash „können Lebensmittel mit einer hohen glykämischen Last mit einer erhöhten Talgproduktion in Verbindung gebracht werden, die zu fettiger Haut führen kann und daher fettige Haare.“ Da die meisten Süßigkeiten einen sehr hohen glykämischen Index haben, könnte Ihre Einnahme Ihren Tribut fordern.


Tipps zur Stärkung des Haares und zur Vorbeugung von Haarausfall

Schwaches Haar kann sich als schädlich für das eigene Selbstbild erweisen. Wenn du willstschöneres Haar, in diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie das Haar stärken und in gutem Zustand halten können.

Lernen wie man haare stärkt ist nicht schwierig, solange Sie wissen, wie man die Anzeichen von schwachem Haar erkennt. Haare, die herabhängen, ausdünnen, schlaff oder ausfallen, sollten daher sofort behandelt werden. Andere Anzeichen für schwaches Haar können extreme Trockenheit, übermäßige Fettigkeit und Spliss sein. Obwohl es oft genetisch bedingt sein kann, kann es auch das Ergebnis mehrerer Faktoren sein, wie zum Beispiel:

  • Geburt
  • Verhütungsmittel
  • Übermäßige Klimaanlage
  • Menopause
  • Schlechte Ernährung
  • Extreme Hitze von Haarstyling-Tools
  • Verschmutzung
  • Kopfhautinfektion durch Pilze
  • Chlor im Wasser
  • Krebsbehandlungen
  • Andere Medikamente
  • Salzwasser
  • Erkrankung
  • Längere Sonneneinstrahlung

Während eine Person täglich zwischen hundert und 150 Haarsträhnen verlieren kann, wird dies als normal angesehen, da die meisten Menschen über 100.000 Haarsträhnen auf ihrer Kopfhaut haben. Außerdem wachsen neue Haarsträhnen anstelle der verlorenen nach, ein fortlaufender Prozess bis zum mittleren Alter, wenn sich das Nachwachsen der Haare verlangsamt.

Finden Sie heraus, wie Sie Ihr Haar stärken können, indem Sie stärkere Follikel haben.

Ernährung und gesundes Haar

Ihre Talgdrüsen geben Talg oder Öl in die Haarfollikel ab, die winzige Säcke sind, die mit zahlreichen Hautzellen ausgekleidet sind. Talg schützt und schmiert Ihr Haar. Wenn diese Zellen in die Säcke eindringen und in einen Topf geworfen werden, entstehen Haare. Der Teil Ihres Haares, den Sie sehen, wird als Haarschaft bezeichnet und besteht aus Keratin, einer Art „totem“ Protein.

Um die Follikel zu stärken, müssen Sie sich gesund ernähren, da Haare direkt aus Zellen gewonnen werden. Einfach gesagt, Die Gesundheit Ihres Haares hängt von Ihrem allgemeinen Gesundheitszustand ab.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Ihre Follikel zu stärken, aber der beste Weg ist, dies auf natürliche Weise zu tun. Im Folgenden finden Sie einige Tipps, wie Sie das Haar auf natürliche Weise durch Änderungen in Ihrer Ernährung stärken können.

Sie möchten schnellere Ergebnisse? Überprüfen Sie die empfohlene Lösung hier

Haarstärkung Durch die Ernährung

Ein Mangel an Sauerstoffversorgung schwächt die Haarfollikel. Erhöhen Sie diese Versorgung, indem Sie eisenhaltige Lebensmittel zu sich nehmen, da dieser Nährstoff den Sauerstofftransport zu den Haarfollikeln erleichtert.

Lebensmittel wie dunkelgrünes und Blattgemüse wie Spinat, Brokkoli und Grünkohl, mageres Fleisch sowie Bohnen, Linsen und Hülsenfrüchte sind alle reich an Eisen. Oder Sie können ein Eisenpräparat einnehmen, um diesen Bedarf zu decken.

Ihre Ernährung sollte den Mineralstoff enthalten Zink, das hilft, die Follikel zu stärken indem sie Proteine ​​​​binden, um starke Haarsträhnen aufzubauen. Meeresfrüchte wie Garnelen, Fisch, Austern, Hummer und Muscheln sind gute Zinkquellen. Dieses Mineral unterstützt Ihre Talgdrüsen, damit sie Ihr Haar besser schützen können, obwohl eine tägliche Dosis von 11 mg empfohlen wird, da zu viel Zink die Aufnahme anderer Nährstoffe durch Ihren Körper beeinträchtigt.

Achten Sie auf eine Vielzahl von Gemüse, gesunden Fetten und Früchten in Ihrer Ernährung um sich mit den Vitaminen E, A, C und der B-Komplex-Familie zu versorgen. Wählen Sie verschiedene Farben von Gemüse und Früchten wie Karotten und Orangen (orange), Tomaten und Preiselbeeren (rot), Rosenkohl und Avocados (grün) und Paprika und Birnen (gelb), um eine Vielzahl davon zu essen.

Verzehren Sie eiweißreiche Lebensmittel einschließlich Eier, Truthahn, mageres Fleisch, Huhn und fettarme Milchprodukte. Haar besteht aus Proteinen und ein sicherer Weg, um sicherzustellen, dass Ihr Körper ausreichend damit versorgt ist, besteht darin, zu wissen, wie Sie das Haar auf natürliche Weise stärken können, indem Sie andere Lebensmittel zu sich nehmen, die wichtige Vitamine und Mineralien enthalten.

Mineralien und Vitamine zur Stärkung des Haares

Vitamin C ist besonders hilfreich, da es die Aufnahme von Eisen aus anderen Quellen unterstützt. Schwarze Johannisbeeren, Guaven, Blaubeeren, Papaya, Süßkartoffeln, Kiwis und Erdbeeren sind alle reich an diesem Vitamin, das zur Produktion von Kollagen beiträgt, das für die Stärkung der Kapillaren wichtig ist, die Blut und Sauerstoff zu den Haarschäften transportieren.

Ein weiteres Vitamin, das zur Talgproduktion benötigt wird, ist Vitamin A. Talg ist der natürliche Conditioner Ihres Haares, um die Gesundheit der Kopfhaut zu erhalten. Ohne sie können Trockenheit und Juckreiz in der Kopfhaut auftreten, dazu führen, dass sie bricht, sich infiziert und Ihr Haar schwächt. Orange, gelbes und gelb-oranges Gemüse und Obst mit hohem Vitamin-A-Gehalt sind Karotten, Süßkartoffeln, Kürbisse, Paprika und Orangen.

Noch ein Vitamin, Vitamin E, kann dazu beitragen, Ihr Haar und Ihre Haut zu schützen. Erfahren Sie, wie Sie die Haarwurzeln stärken können, indem Sie dieses Kraftpaket Vitamin in Ihre Ernährung aufnehmen, unter anderem durch Mandeln, Seidentofu, Lachs, Sonnenblumenkerne, Garnelen und Kürbis. Die empfohlene Tagesdosis (RDA) für Vitamin E beträgt 15 mg pro Tag für Erwachsene.

Neben Zink ist Kupfer ein Mineral, das dazu beitragen kann, die Haarschäfte zu stärken und die Pigmentierung Ihres Haares zu erhalten. Kupfermangel führt zu Haarbruch und vorzeitigem Ergrauen der Haare. Zu den kupferreichen Lebensmitteln gehören Geflügel, mageres rotes Fleisch, Nüsse, Eier sowie dunkelgrünes und Blattgemüse. Zu den kupferhaltigen Kräutern und Gewürzen gehören Kreuzkümmel, Nelken, Majoran, Curry, Dill, Estragon und Thymian.

Selen ist ein weiteres wichtiges Mineral, das Haarbruch sowie Spliss und Schuppen verhindert. Paranüsse, Lamm und Meeresfrüchte wie Garnelen, Kabeljau, Sardinen, Fisch und Thunfisch sind reich an Selen. Vegetarier können sich für Hüttenkäse, Knoblauch, weiße Champignons und Shiitake-Pilze, braunen Reis, Lima- und Pintobohnen, Chia-Samen und Hafer für ihre Selenversorgung entscheiden.

Hitze und schwaches Haar: Ein No-No

Die Hitze von heißen Lockenwicklern, Glätteisen, Fön und Lockenstab schwächt dein Haar zusätzlich. Wenn Sie beispielsweise einen Föhn auf völlig nassem Haar verwenden, erwärmt sich Wasser, das in Ihrer Haarkutikula zurückgeblieben ist, wodurch sich dieses im Haar ausdehnt und Blasen oder Zwischenräume in den Haarfasern hinterlassen, die sie schwächen. Darüber hinaus nehmen diese ausgetrockneten Haarsträhnen Luftfeuchtigkeit auf und verursachen Kräuselungen.

Halten Sie Ihre Hairstyling-Tools bei niedrigen Temperaturen und erhöhen Sie ihre Einstellungen nur bei Bedarf. Tragen Sie Hitzeschutz-Conditioner auf, bevor Sie Ihr Haar stylen, um es vor möglichen thermischen Schäden zu schützen. Folgen Sie immer mit Produkten, die mit Conditionern oder schützenden Ölen angereichert sind, um Feuchtigkeit für Ihre Haarfollikel und Haarwurzeln zu versiegeln.

Verhaltensregeln

Reduzieren Sie die Verwendung von beheizten Haarstyling-Tools und finden Sie andere Frisuren, die Sie tragen können. Anstatt Ihr Haar zu föhnen und dann jeden Tag mit einem Lockenstab Wellen zu erzeugen, lassen Sie es einen ganzen Tag stehen, flechten Sie es locker oder binden Sie es zu einem Pferdeschwanz. Denken Sie daran, etwas stärkendes Mousse oder Gel und Bänder ohne Metall darauf zu verwenden.

Belasten Sie Ihre Haarsträhnen nicht mit Dreadlocks oder wenn es unbedingt sein muss, stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Haar nur ein oder zwei Tage auf diese Weise tragen. Das Wechseln der Frisur jeden zweiten Tag kann helfen, bereits schwaches Haar zu strapazieren. Eine andere Möglichkeit, Ihre Haarsträhnen zu strapazieren, besteht darin, sie zu bürsten, wenn sie nass sind. Verwenden Sie Haarbürsten mit gepolsterten Borsten oder solche mit Tierhaaren wie Wildschweinborsten.

Wählen Sie Produkte, die Ihr Haar stärken können

Neben einer gesunden und haarstärkenden Ernährung gibt es haarstärkende Produkte, die Sie verwenden können. Sie müssen nur wissen, wie Sie sie auswählen. Diejenigen, die als "Anti-Bruch", "Restaurativ", "Erneuerung" oder "Stärkung" gekennzeichnet sind, sind am besten, da dies bedeutet, dass das Produkt Inhaltsstoffe enthält, die dazu beitragen können, vorhandenes Spliss vorübergehend zu versiegeln, Feuchtigkeit zu spenden, zu hydratisieren, zu reparieren und das Haar zu verdicken.

Am besten eignen sich Shampoos, Conditioner und Haarstyling-Produkte mit Inhaltsstoffen, die Proteine, Aminosäuren und andere haarstärkende Substanzen enthalten. Vermeiden Sie solche, die dazu neigen, Ihr Haar auszutrocknen. Verwenden Sie eine Spülung, die tief in Ihre Kopfhaut eindringen und sie befeuchten kann, indem sie die Haarwurzeln und Follikel mit Feuchtigkeit versorgt. Verbessern Sie die Konditionierung, indem Sie regelmäßig eine Proteinmaske oder heiße Ölbehandlungen durchführen.

Übrigens, Eine übermäßige Verwendung von Haarprodukten zum Ausgleich von geschädigtem Haar sollte nicht verwendet werden, da dies zu mehr Haarschäden führen kann. Das bedeutet, dass Sie zum Beispiel alkoholhaltige Haarstylingprodukte vermeiden und die Verwendung von Chemikalien wie Haarfärbemitteln, Bleichmitteln und Dauerwellen- oder Glättungslösungen für Ihr Haar einschränken sollten.

Diese neigen bei längerer Anwendung dazu, das Haar auszutrocknen, schwächen die Haarfaser und können Ihr Haar dauerhaft schädigen. Wirken Sie diesen Chemikalien entgegen, indem Sie Produkte verwenden, die Stearylalkohol enthalten, die schwaches Haar stärken und gleichzeitig weich machen können. Verwenden Sie Haarfärbemittel oder Haarfärbemittel, die frei von Ammoniak sind und pflegende Inhaltsstoffe enthalten.

Umfassendere Haarbehandlungen

Männer, die an Haarausfall oder Kahlheit leiden, werden sich besonders darüber freuen, dass es einige gute Produkte zur Stärkung des Haares auf dem Markt gibt, wie Har Vokse oder Provillus, die klinisch nachgewiesen das Haar bei Männern nachwachsen lassen, angereichert mit natürlichen Inhaltsstoffe, die helfen können, hormonelle Ursachen von Haarausfall wie androgenetische Alopezie zu lindern.

Einige zusätzliche Tipps, die Sie verwenden können, um Ihr Haar noch mehr zu stärken

– Lassen Sie Ihre Schlösser alle 2-3 Wochen trimmen

Einige Leute mögen denken, dass dies übertrieben ist (und teuer ist). Wenn Sie Ihr Haar jedoch alle paar Wochen um mindestens ein paar Zentimeter kürzen, bleibt es gesünder und weniger anfällig für Haarbruch und Spliss. Die meisten Menschen sind sich nicht bewusst, dass etwa 80% der erwachsenen Bevölkerung Nährstoffe fehlen, die gesundes Haarwachstum unterstützen. Infolgedessen neigen lange Haare dazu, brüchig zu sein, daher müssen die Enden vor dem Spalten abgeschnitten werden und werden problematisch. Auf diese Weise können Sie eine gesunde Haarpracht erhalten und Problemen wie Haarausfall, Spliss und vielem mehr vorbeugen.

– Tragen Sie Kokosöl zweimal pro Woche auf Ihr Haar auf

Diese Kur hat einen doppelten Zweck, da sie nicht nur die Haarsträhnen stärkt, sondern auch Ihre Locken glänzender und handlicher macht. Wenn Sie weniger Geld für die Haarpflege ausgeben möchten, ist Kokosöl eine großartige Möglichkeit, dies zu tun. Die natürliche Schmierung versorgt das Haar vom Ansatz bis in die Spitzen mit Nährstoffen, so dass es wie eine heiße Ölbehandlung zu einem Bruchteil der Kosten ist. Darüber hinaus verhindern die im Kokosöl enthaltenen Nährstoffe Haarausfall, insbesondere bei Frauen mit sprödem, empfindlichem oder strapaziertem Haar.
Tipp: Tragen Sie das Kokosöl auf Ihr Haar auf und lassen Sie es 10-15 Minuten einwirken, vorzugsweise in Zellophan oder einer Duschhaube. Dadurch wird sichergestellt, dass das Öl in die Haarfasern eindringt und auch die Kopfhaut gründlich pflegt.

– Verwenden Sie einen breiten gezahnten Kamm, wenn Sie nasses Haar bürsten

Viele Menschen (vor allem Frauen) machen den Fehler, sich direkt nach dem Duschen die Haare mit einem feinen Kamm zu bürsten. Dies ist nicht ratsam, da es dazu führen kann, dass die Strähnen brechen, insbesondere wenn Sie Shampoo verwendet haben, das dazu führte, dass sich die Locken verhedderten. Ein Kamm mit breiten Zähnen trennt die Strähnen sorgfältig, ohne dass sie beschädigt werden. Stellen Sie daher sicher, dass Sie mindestens zwei Arten von Kamm auf Ihrem Waschtisch haben.

– Machen Sie Ihre eigene Haarmaske zu Hause

Für dickeres und kräftigeres Haar gibt es eine Reihe von Tricks, die Sie anwenden können, und die meisten benötigen nur sehr wenige Zutaten, die in Ihrer eigenen Küche leicht verfügbar sind. Hier sind einige Ideen für Haarmasken:

Avocado – Die natürlichen Öle in dieser Frucht sind hochwirksam bei der Gesunderhaltung von Haar und Kopfhaut. Alles, was Sie brauchen, ist eine ganze Avocado mit leicht zerdrücktem Fleisch. Tragen Sie es auf das Haar, einschließlich der Wurzeln, auf und lassen Sie es mindestens 20 Minuten einwirken, bevor Sie es mit lauwarmem Wasser ausspülen.

Karottensaft – Karottensaft mit einem Entsafter extrahieren und für gut 30 Minuten bis etwa eine Stunde in den Kühlschrank stellen und dann direkt auf die Haare auftragen. Beta-Carotin ist dafür bekannt, Haarsträhnen effektiv zu stärken und Haarausfall vorzubeugen.

Aloe Vera-Extrakt – Diese Kur funktioniert am besten, wenn Sie den Aloe-Extrakt frisch aus der Pflanze beziehen (im Gegensatz zur Verwendung von Flaschen). Verwenden Sie es als Maske und lassen Sie es mindestens 45 Minuten einwirken, bevor Sie Ihre Haare waschen.

All diese Tipps und Tricks kosten kaum etwas und bringen garantiert sichtbare Ergebnisse.

Es gibt viele Möglichkeiten, zu lernen, wie man das Haar stärkt, aber am Ende des Tages wäre die beste Lösung eine Kombination aus einer Diät und einer sorgfältigen Auswahl hochwertiger Haarprodukte, die Ihre diätetischen Bemühungen ergänzen. Versorgen Sie Ihr Haar mit allen notwendigen Nährstoffen und im Handumdrehen haben Sie dickes, glänzendes und gesundes Haar.

Aktualisieren : 21/04/16 Unsere Forschung hat ergeben, dass Menschen, die ihr Haar nachwachsen und stärken möchten, großartige Ergebnisse mit erzielt haben Har Vokse

Har Vokse ist ein sehr wirksames Produkt, das in kurzer Zeit großartige Ergebnisse liefern kann. Es ist eher auf einer teuren Seite des Marktes, aber Effekte, die liefern können, sind den Preis definitiv wert.


1. Genetik

Wenn wir an erblich bedingten Haarausfall denken, gehen wir normalerweise direkt zur männlichen Kahlheit über. Aber Menschen aller Geschlechter sind anfällig für erblich bedingten Haarausfall. Bei Frauen konzentriert sich der Haarausfall normalerweise am Scheitel (besonders auffällig am Haarteil), während er Männer eher entlang des Haaransatzes betrifft, stellt die American Academy of Dermatology (AAD) fest.

Obwohl Sie diese Art von Haarausfall nicht vollständig verhindern können, gibt es Behandlungen – wie rezeptfreies Minoxidil oder Finasterid – die ihn verlangsamen und das Haar länger voller bleiben lassen. Je früher Sie also mit der Behandlung beginnen, desto besser.


Ihr Leitfaden für alterndes, dünner werdendes Haar: 5 einfache Tipps

Mit zunehmendem Alter erfährt Ihr Körper viele Veränderungen, und Ihr Haar ist keine Ausnahme. Das Haar verändert sich im Laufe der Zeit auf natürliche Weise in Farbe und Textur. Damit Ihr Haar auch im Alter gut aussieht, bedarf es besonderer Aufmerksamkeit.

Die Cleveland Clinic ist ein gemeinnütziges akademisches medizinisches Zentrum. Werbung auf unserer Website hilft, unsere Mission zu unterstützen. Wir unterstützen keine Produkte oder Dienstleistungen, die nicht von Cleveland Clinic stammen. Politik

Haare bestehen aus Proteinsträngen. Eine einzelne Haarsträhne hat eine normale Lebensdauer von etwa zwei bis sieben Jahren. Haare wachsen durchschnittlich 0,5 Zoll pro Monat und sechs Zoll pro Jahr. Faktoren wie Alter, Ernährung, Genetik und allgemeine Gesundheit bestimmen, wie schnell es wächst und wie es insgesamt gesund ist.

Wenn das Haar altert, hat es einen verkürzten Lebenszyklus, wobei kürzere, feinere Haare ausfallen. Dieses Haar wird normalerweise durch neues feineres Haar ersetzt. Im Laufe der Zeit hat jedoch fast jeder mit dem Altern einen gewissen Haarausfall. Frauen und Männer leiden mit zunehmendem Alter aus verschiedenen Gründen unter Haarausfall, z. Bei Frauen sind die Wechseljahre ein wichtiger Faktor, wenn sie über 40 Jahre alt werden. Sexualhormone, die helfen, die Follikelfasern zu stimulieren, werden vermindert und häufig besteht eine leichte Dominanz von Testosteron. Aufgrund dieser Alterung und Umweltveränderungen hören einige Haarfollikel ganz auf, neues Haar zu produzieren. Mit der Zeit werden die Haarfasern dünner und fallen leider aus, sie regenerieren sich nie.

Auch im Alter treten natürliche Pigmentveränderungen im Haar auf. Pigmentzellen produzieren nicht mehr so ​​viel Pigment und schließlich wird Ihr einst dickes, kastanienbraunes Haar dünn, fein und grau. Sie vereinbaren einen Termin mit Ihrem Stylisten für eine Farbe, denn was gibt es sonst noch zu tun? Aber dann sind Sie mit Schäden durch Chemikalien konfrontiert, die in Haarfärbemitteln verwendet werden. Es reicht aus, damit sich jeder um seine Schlösser gekräuselt fühlt. Aber es gibt Hoffnung!

“Es gibt Schritte, die Sie vor und nach den Wechseljahren unternehmen können, um diese natürlichen Veränderungen auszugleichen”, sagt Dermatologin Wilma Bergfeld, MD. „Sie können viel tun, um Ihr Haar für einen dickeren, glänzenderen Glanz zu stärken und zu reparieren“, sagt sie.

Dr. Bergfeld bietet diese Tipps, um Ihr Haar in jedem Alter zu lieben:

1. Weniger waschen

Wie oft du deine Haare wäschst, hängt wirklich von deinem Haartyp ab. Aber unabhängig von Ihrem Haartyp kann im Allgemeinen zu häufiges Waschen dazu führen, dass das Haar trocken und brüchig wird. Dr. Bergfeld sagt: "Übertreiben Sie es nicht mit Shampoo, aber Sie sollten Ihre Kopfhaut mindestens zweimal pro Woche waschen." Verwenden Sie das Shampoo, das für Ihren spezifischen Haartyp angegeben ist – normal, fettig oder trocken.

2. Vergiss nicht Conditioner und Volumenmacher

Das Auftragen von Conditioner nach der Haarwäsche ist für die Erhaltung gesunder Locken unerlässlich. Conditioner ist ein wichtiger Haarpflegeschritt, der Feuchtigkeit hinzufügt, um den Glanz des Haares und die natürlichen Öle, die beim Shampoonieren verloren gehen, wieder aufzufüllen. Und Volumenverbesserer wirken wie eine Schiene, um jede Haarsträhne zu stärken und sie aufzupolstern, um mehr Volumen pro Strähne zu erzielen.

3. Wählen Sie die richtigen Produkte

Wenn Sie sich entscheiden, Ihre Locken farbig zu behandeln, entscheiden Sie sich am besten für einen Stylisten, der Ihr Haar färbt. Ein Profi kann Ihnen helfen, die sicherste Farbe für Ihren Haartyp zu bestimmen und kann Tipps zu Shampoos, Conditionern und anderen Haarprodukten geben, die speziell für coloriertes Haar entwickelt wurden.

Es ist auch ratsam, auf das tägliche Hitzestyling zu verzichten, wie zum Beispiel mit Fön, Lockenstab und Glätteisen. Wir alle möchten unser Bestes geben, aber wenn Sie an ein oder zwei Tagen in der Woche auf die Styling-Tools mit intensiver Hitze verzichten, können Sie sich von den Schäden erholen, die sie verursachen.

Wenn Sie Hitze-Styling-Produkte verwenden müssen, tragen Sie vor der Anwendung einen Hitzeschutz auf das Haar auf. Ein Hitzeschutzmittel bildet eine Schutzschicht zwischen erhitzten Stylingprodukten und dem Haar und fügt Feuchtigkeit hinzu, um beim Hitzestyling vor Schäden zu schützen.

Vermeiden Sie Haarprodukte, die hormonstörende Chemikalien wie Parabene und Phthalate enthalten, die häufig in vielen Haarprodukten enthalten sind. Dr. Bergfeld fügt hinzu: “Die Wissenschaft belegt jedoch nicht, dass diese kosmetischen Chemikalien einem Risiko ausgesetzt sind, da die natürliche Umwelt und Lebensmittel ein größeres Risiko darstellen.”

4. Essen Sie eine vollständige, proteinreiche Ernährung

Sie können gesunde Locken nicht durch Genetik oder Alter kontrollieren, aber Sie können Ihrem Haar helfen, indem Sie sich gesund ernähren. Das alte Sprichwort sagt „Du bist was du isst“ und das gilt definitiv, wenn es um deine Haare geht. Dr. Bergfeld sagt zuerst, stellen Sie sicher, dass Sie insgesamt genug essen. „Wenn Sie älter werden, beginnen Sie, kleinere Portionen zu essen, weil Ihr Geschmacksniveau sinkt und Sie einen Nährstoffmangel bekommen.“ Sie sagt: „Wenn eine Person sagt: ‚Ich ernähre mich gesund‘, dann hat sie eine eingeschränkte Diät.“ Nehmen Sie eine Vielzahl von Lebensmitteln in Ihre Ernährung auf.

Da Haarfollikel hauptsächlich aus Protein bestehen, überspringen Sie diesen lebenswichtigen Nährstoff nicht. Ein Mangel an Protein wurde mit Haarausfall in Verbindung gebracht. Dr. Bergfeld schlägt vor, dass Frauen ein paar Mal pro Woche ein wenig fettarmes, rotes Fleisch essen. „Dies fängt Ihr Protein und andere lebenswichtige Nährstoffe ein.“ Außerdem, sagt sie, wird die Schilddrüse mit zunehmendem Alter langsamer. "Die Patienten werden ein wenig müde und denken, es sei hohes Alter, aber sie haben eine leichte Eisenspeicheranämie." Der Verzehr von fettarmem rotem Fleisch lindert diesen Eisenmangel

Andere nährstoffreiche Lebensmittel für üppige Locken sind:

  • Spinat und anderes grünes Blattgemüse. Diese sind vollgepackt mit Nährstoffen, die gesundes Haar braucht, wie Folsäure, Eisen und Vitamin A und C.
  • Eier. Diese enthalten Biotin, das für das Haarprotein essentiell ist.
  • Omega-3. Fetter Fisch wie Lachs ist eine ausgezeichnete Quelle für Omega-3-Fettsäuren, die das Haarwachstum fördern können.
  • Beeren. Erdbeeren, Himbeeren und andere Früchte sind mit Vitamin C und Antioxidantien beladen, die nicht nur gut für Ihr Haar sind, sondern auch ein gesundes Immunsystem fördern. Ihr Körper verwendet Vitamin C auch, um Kollagen zu produzieren, ein kraftaufbauendes Haarprotein.
  • Avocados. Diese köstlichen grünen Lebensmittel sind mit Vitamin E und Omega-3-Fettsäuren beladen, die zur Förderung der Haargesundheit notwendig sind.
  • Fügen Sie ein Multivitaminpräparat hinzu. Einmal am Tag eingenommene Multivitamine können Nährstoffe auffüllen, die von den Lebensmitteln, die Sie essen, nicht erfüllt werden.

5. Überprüfen Sie die Medikamente mit Ihrem Arzt

Einige Arzneimittel gegen Erkrankungen wie Herzerkrankungen oder zur Senkung der Lipidwerte können Ihr Haar beeinträchtigen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, ob eines der Medikamente, die Sie einnehmen, das Haarwachstum oder den Haarausfall beeinträchtigt, und bitten Sie um Rat, wie Sie negativen Auswirkungen entgegenwirken können. „Einige dieser Medikamente können dazu führen, dass feinere Fasern verloren gehen“, sagt Dr. Bergfeld. Auch wenn Frauen die Hormonersatzmedikation absetzen, sollten sie mit einem beträchtlichen Haarausfall rechnen.

„Es gibt niemanden, der mit 60 oder 70 die Haare hat, die er mit 15 hatte“, sagt Dr. Bergfeld. „Deshalb ist es wichtig, sich mit zunehmendem Alter um die Haare zu kümmern.“


11 indische Bräuche und Rituale, die Ihnen die Kinnlade herunterfallen lassen

Indien ist ein Land mit vielen Traditionen und Ritualen. Und eine reiche Kultur bedeutet manchmal seltsame und verrückte Kulte, die ihre eigenen Rituale haben. Während einige davon geradezu beängstigend erscheinen, haben einige Ihren Kiefer auf dem Boden.

1. Kannibalismus - Aghoris

Die kannibalischen Aghoris sind eine sehr bekannte Sekte in Indien. Sie sind Kultanhänger von Lord Shiva und glauben, dass alles, was die Natur bietet, verzehrt werden kann. Sie sind einer der bekanntesten kannibalistischen Stämme in Indien. Sie leben in der Nähe von Krematorien oder Flüssen, in denen die Toten entsorgt werden. Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein Aghori eine Leiche aus einem Fluss schleppt, über sie meditiert und sie dann Glied für Glied zerreißt und jedes Glied roh verschlingt. Sie verwenden auch menschliche Knochen und den Schädel als Gefäße - zum Trinken oder zum Essen.

2. Veni Daan - Allahabad

Dies ist ein seltsames Ritual, das von hinduistischen Paaren mit Wohnsitz in Allahabad und Maharashtra praktiziert wird. Während einer hinduistischen Hochzeit versprechen der Ehemann und die Ehefrau, nicht nur ein, sondern sieben Leben zusammen zu verbringen. Dieses Versprechen wird durch das Veni Daan Ritual noch verstärkt. Nach diesem Ritual gibt es ein großes Fest und Puja im Triveni Sangam in Allahabad statt. Alle während der Hochzeit durchgeführten Zeremonien werden erneut durchgeführt. Für die Zeremonie kleidet sich die Frau in traditioneller Tracht und bindet ihr Haar zu einem Zopf zurück. Nach der Zeremonie sitzt die Frau auf dem Schoß des Mannes und er schneidet ihr ein Haarbüschel vom Zopf ab. Das Haar wird dann dem Fluss angeboten. Der Wohlstand und das Glück der Familie wird durch dieses Ritual sichergestellt.

3. Baby werfen - Maharashtra und Karnataka

Eines der erschreckendsten Rituale, die in Teilen von Maharashtra und Karnataka durchgeführt werden, ist das Ritual des Babywerfens. Das Ritual, das im Dezember stattfindet, beinhaltet, dass der Vater mit seinem Baby in der Hand oder auf dem Rücken gefesselt die Tempeltreppe / Wände erklimmt. Oben angekommen, wird das Neugeborene den Männern übergeben, die an der Spitze des Tempels stehen. Die Männer schwingen das Baby ein- oder zweimal hin und her und lassen es dann plötzlich 10-15 Meter in Richtung Boden fallen. Eine andere Gruppe von Männern wartet mit Decken auf dem Boden. Wenn das Baby auf die Decke fällt, darf es einmal hüpfen und wird dann sofort hochgehoben und der Mutter übergeben. Dieses Ritual soll Babys stärker und gesünder machen. Etwa 200 Babys werden jedes Jahr geworfen und die Babys müssen unbedingt jünger als 2 Jahre alt sein, um geworfen zu werden.

Youtube-Titel: Raw Video: Baby Tossing in India.

4. Dhinga Gavar - Jodhpur

Dhinga Gavar ist eine Erweiterung des berühmten Rajasthani Gangaur Festivals, obwohl es nur in Jodhpur gefeiert wird. Die Funktionen beginnen nach Sonnenuntergang und finden an nur 11 Standorten in der Stadt statt. Die Statuen von Dhinga Gavar (ein anderer Name für Parvati, Shivas Gemahlin) sind in Rajasthani-Kleidung gekleidet und mit Goldornamenten beladen. Der Gottheit werden dann Cannabis und Trockenfrüchte angeboten. An diesem Abend verkleiden sich die Frauen in schrägen Kleidern (alles von Priestern bis hin zu Gaunern oder Politikern - was immer ihnen gefällt) und ziehen mit einem langen Stock in der Hand durch die Straßen. Wenn ein Mann in die Nähe der patrouillierenden Frauen kommt, wird er mit dem Stock geschlagen. Es wird angenommen, dass es dem Leben eines verheirateten Mannes Wohlstand bringt, vom Stock der Frauen getroffen zu werden. Wenn der Mann unverheiratet ist, wird es die Sache in der Eheabteilung beschleunigen. So besuchen viele Junggesellen absichtlich die Frauen und werden mit dem Stock geschlagen, damit sie bald heiraten!

5. Aadi-Festival - Tamil Nadu

Die Legende besagt, dass die Kolonisatoren während der britischen Ära eine Eisenbahnlinie durch den Tempel bauen wollten, die zum Abriss des Tempels führen würde, und die Dorfbewohner waren dagegen. Während des Baus des Tempels wurden 187 kokosnussförmige Steine ​​aus dem Fluss in der Nähe des Tempels geborgen. Um die Einheimischen herauszufordern, forderten die Briten sie auf, alle Steine ​​​​über ihrem Kopf zu zerschlagen und die Eisenbahnlinie würde nicht gebaut werden. Den Dorfbewohnern gelang es auf wundersame Weise. Seit diesem Tag, während des Aadi-Festes, stehen Hunderte von Menschen vor dem Tempel, wo die Priester die Kokosnüsse über ihren Köpfen brechen! Die Praxis wurde trotz schwerer medizinischer Verletzungen und Warnungen von Ärzten fortgesetzt.

6. Baby in kochendes Wasser getaucht - Bijalapur

Der unmenschliche Brauch wird im Bezirk Bijalapur von Karnataka praktiziert, wo drei Monate alte Babys in kochend heißes Wasser getaucht werden. Das Baby wird sofort hochgehoben, erleidet jedoch schwere Verbrennungen. Das Ritual besteht darin, den Gottheiten und dem Priester für die Segnung des Hauses mit einem Kind zu danken.

Mama - Bild nur zu Darstellungszwecken verwendet

7. Thimithi - Tamil Nadu

Das Thimithi-Fest wird in Tamil Nadu zu Ehren von Draupadi, der Frau der Pandavas, gefeiert. Die Legende besagt, dass Draupadi nach dem Mahabharata-Krieg (der hauptsächlich von den Pandavas geführt wurde, um die Beleidigung, die die Kauravas auf Draupadi gehäuft hatten, zu rächen) durch ein Feuerbett ging und auf der anderen Seite unversehrt wieder auftauchte, wodurch sie ihre Reinheit bewies, obwohl sie 5 . hatte Ehemänner. Bei dem Fest gehen die Männer von Tamil Nadu über ein Bett aus brennenden Kohlen. Die Spaziergänger dürfen nicht hinüberlaufen, sondern müssen jeden Schritt langsam machen. Manchmal fallen die Devotees beim Gehen und verursachen auch Verbrennungen an anderen Körperteilen. Das Festival wird in anderen Ländern wie Sri Lanka, Singapur, Südafrika, Malaysia und Mauritius gefeiert.

ospace -Bild nur zu Darstellungszwecken verwendet

8. Trampling von Rindern - Ujjain, Bhopal

Am Tag des Ekadashi, der einen Tag nach Diwali gefeiert wird, gibt es in Ujjain und Bhopal ein großes Fest. Als Teil des Rituals verkleiden die Dorfbewohner ihr Vieh und schmücken die Bullen und Kühe mit Henna und Farben. Die Dorfbewohner bekränzen sich dann selbst und legen sich flach mit dem Bauch nach unten auf den Boden. Das Vieh wird dann losgelassen und darf die Dorfbewohner mit Füßen treten. Die Dorfbewohner singen weiter ihre Wünsche, während das Vieh sie zertrampelt. Dieses Ritual soll helfen, ihre Wünsche zu erfüllen und dem Dorf Wohlstand zu bringen.

Youtube-Titel: Menschen von Kuh-Ansturm niedergetrampelt

9. Made Snana - Südindien

Tempel in den meisten Teilen Südindiens servieren Essen oder Prasadam auf traditionellen Wegerichblättern. Das Essen wird im Schneidersitz auf dem Boden gegessen. In der Made Snana-Tradition beenden die Devotees das Essen und legen sich dann auf den Boden und rollen über die Wegerichblätter, die noch die Reste des Essens enthalten. Diese Praxis soll die Anhänger von Gesundheitsproblemen entlasten und ihnen helfen, gesünder zu werden.

10. Kinder im Sand begraben - Karnataka

In einem äußerst bizarren Ritual werden Kinder mit körperlichen Behinderungen und bestimmten Handicaps am Tag der Sonnenfinsternis bis zum Hals im Sand begraben. Vor Sonnenaufgang werden Gruben ausgehoben, die tief genug sind, um die Kinder vollständig zu bedecken. Die Kinder werden zwischen einer Stunde und 6 Stunden in der Grube platziert! Die "Behandlung" soll die Kinder von all ihren Behinderungen heilen.

Ghumakkar Chronicles Wordpress - Bild nur zu Darstellungszwecken verwendet

11. Latte Maar Holi - UP

Lath Mar Holi ist ein Teil von Holi, der in der Stadt Barsana (Stadt Radha) in der Nähe von Mathura gefeiert wird. Es heißt, Krishna würde Radha in ihrem Dorf besuchen und die gopis oder die Frauen des Dorfes würden ihn verjagen. Seitdem besuchen die Männer aus Nandgaon Barsana auf Holi und die Frauen verprügeln die Männer mit Stöcken. Es gibt keine Einschränkung und manchmal erleiden Männer schwere Verletzungen am Kopf. In der Neuzeit tragen die am Festival teilnehmenden Männer oft Schilde über dem Kopf, um sich zu schützen.

Youtube Titel : Holi Songs und Latthamaar Holi in Barsana (Mathura) Sameer Verma

Es gibt viele andere Rituale wie Selbstgeißelung, Durchstechen von Körperteilen, Aufhängen an Haken, Froschheiraten usw., die praktiziert werden. Während einige dieser Rituale den Spaß vergangener Zeiten einfangen, sind andere schlicht tragisch!

Kennen Sie andere Rituale, die in Ihrem Dorf oder Ihrer Umgebung praktiziert werden? Lass es uns in Kommentaren wissen!


Fügen Sie Ihrer Ernährung Hülsenfrüchte hinzu

Laut Dr. Francis enthalten Hülsenfrüchte Biotin, ein Vitamin des B-Komplexes, das für die Verbesserung der Haarstärke und das schnellere Wachstum notwendig ist. Während der Mensch selten einen schweren Biotinmangel hat, führt eine Vitaminmangelernährung zu schütterem Haar und Haarausfall.

Hülsenfrüchte sind auch gute Protein- und Eisenquellen, die auch für die Förderung des Haarwachstums unerlässlich sind, sagt Dr. Francis.

Erhöhen Sie Ihre Biotin-Aufnahme, indem Sie Suppen, Salaten und Chili schwarze Bohnen, Kichererbsen oder Linsen hinzufügen.


Warum habe ich dünner werdendes Haar?

Wie bei vielen medizinischen Problemen kann es viele Gründe für dünner werdendes Haar geben. From stress, to hair-styling products, to your diet and your genes, it's important to know the culprit behind your lacklustre locks.

You're stressed

If your 9-5 is making you feel zero, physical and/or emotional stress can wreak havoc on your system. Usually, there's a three-month delay between particularly stressful circumstances and your hair falling out, but the correlation between stress and hair loss is well-documented. Wieso den? Because, when stressed, your body enters 'fight or flight' mode, producing extra hormones to send around your body &mdash which affects the growth of hair follicles on your scalp.

Your diet

It's true &mdash you are what you eat. As you'll know by now, your nutrition is directly responsible for the shape and the function of your body &mdash from your moods to your metabolism &mdash but did you know that it can affect your hairline, too? That's because hair loss can be caused by dietary deficiencies that can come from a restrictive diet &mdash from 'Keto' to 'Paleo' to 'Carnivore' and more &mdash as you're depriving your body from certain nutrients that can be found in food groups. Similarly, if you're not eating enough protein, it's your hair that will suffer, as hair is made from protein. Omega 3s and Vitamins A and D can all help build a healthier scalp, so foods like salmon, eggs and nuts all need to be on your shopping list.

Your genes

Blame your parents for this one, because male pattern baldness runs in the family. If you're losing your hair, male pattern baldness is caused by your body becoming increasingly sensitive to androgens &mdash male sex hormones that regulate development and maintenance of male characteristics and reproductive activity. The extent to which your scalp is affected by this process is hereditary, so fighting thinning hair may be an uphill battle for some.

You're anaemic

A lack of iron, anaemia, can seriously affect your hair growth. As with the lack of correct nutrients in your diet (explained above), making sure your diet is nutrient-rich is important for both fighting hair loss and maintaining energy levels. Unfortunately, this will be more difficult for vegetarians and vegans, but leafy greens like spinach, beans and lentils can all help. That said, steak and other red meats come out on top when it comes to upping your iron intake.

Your hair follicles

If you've spent years styling (and re-styling your hair), your scalp may have become a bit of a warzone. So if your scalp is looking or feeling unhealthy, chances are that your hairs will be following suit. Consider using clarifying shampoos, like the one below, to get rid of the debris from your scalp, including dead skin cells and oil.


Is Your Shampoo Causing Hair Loss? Try These Tips from a Specialist

Skimpy hair is a real confidence slammer for women 50+. We blame bad genes or menopause, stock up on volumizing products, do the flip-over blow-dry and get on with it.

But the true culprit may be hiding in plain sight: your shampoo and conditioner. New York City hair specialist and restoration surgeon Dr. Robert Dorin has identified a number of ingredients that may be at the root of the problem. Here are some to avoid:

Foamers and thickeners. Dr. Dorin says that sodium laurel sulfate, oder SLS - the chemical that produces all that nice, bubbly lather - "strips hair of essential oils, breaks down protein essential for hair health, and halts growth. Sodium chloride (better known as table salt) is used as a thickener in products containing SLS, but it can cause dry, itchy scalp and encourage hair loss. Polyethylene glycol (auch bekannt als PEG, polyethylene oder polyoxyethelyne) is another thickener that strips hair of moisture. If you're undergoing salon keratin treatments, these ingredients undo the benefits."

Preservatives: Johnson & Johnson's "No More Tears" baby shampoo (don't laugh - a lot of older babes with sensitive eyes still love it) recently removed Quaternium-15 (a formaldehyde-releasing preservative) from its ingredients without diminishing the product's appeal. According to Dr. Dorin, "Formaldehyde and parabens such as Methylparaben und Propylparaben are often included to prolong shelf life. The latter can affect hormonal balance and encourage hair loss."

Irritants. Ingredients that cause scalp inflammation and allergic reactions can exacerbate hair loss and make thin hair dry, brittle and lifeless. Dr. Dorin says, "Products containing diethanolamine (DEA) und triethanolamine (TEA) destroy hair's keratin and cause scalp irritation. Düfte und artificial colors (they appear on the label as FD&C oder D&C, followed by a color or number) are used for aesthetic reasons, but they may be irritants. Und propylene glycol, most commonly used as antifreeze in cars (!!), is often added to keep shampoos and conditioners from freezing during shipping and storage." Who knew?

Alkohol. Almost all hair-care products contain some form of Alkohol. Used in high concentrations, it dehydrates your hair. Dr. Dorin's advice: "Avoid products listing alcohol as one of the first four ingredients. The closer to the top of the ingredient list, the higher the percentage in the product."

Greasers. Steer clear of " lanolin, petroleum und mineral oil," counsels Dr. Dorin. "They weigh down thin hair, preventing natural oils from being absorbed."

Das Endergebnis? If you have thinning hair, choose shampoos and conditioners labeled "healthy choice." It's unlikely you'll find products that eliminate jeden undesirable ingredient, so target the additives that concern you the most. Try Nature's Gate Biotin Strengthening Shampoo and Conditioner (drugstore.com), Living Proof Restore Shampoo and Conditioner (sephora.com) or Alterna Caviar Anti-Aging Replenishing Moisture Shampoo and Conditioner (sephora.com).

For more beauty & style tips for women 50-plus, check out Lois Joy Johnson's The Wardrobe Wakeup: Your Guide to Looking Fabulous at Any Age.


Feeling Stressed? How Your Skin, Hair And Nails Can Show It

Pending job cuts at the office. Back-to-back final exams. A messy divorce. An unexpected surgery. What do they all have in common? In a word &ndash stress. While everyone knows that stress can take a toll on a person physically and psychologically, it also can lead to dermatologic problems, such as acne, brittle nails or even hair loss.

Speaking November 8 at the American Academy of Dermatology&rsquos SKIN academy (Academy), dermatologist Flor A. Mayoral, MD, FAAD, clinical instructor in the departments of dermatology and cutaneous surgery at the University of Miami&rsquos Miller School of Medicine in Miami, Fla., discussed the most common outward signs of stress on the skin, hair and nails, and offered stress management tips to control these symptoms.

&ldquoIn treating hundreds of patients over the years with skin conditions such as eczema, rosacea, acne and psoriasis, I have seen firsthand how stress can aggravate the skin and trigger unexpected flare-ups that, in effect, create more stress for patients,&rdquo said Dr. Mayoral. &ldquoLearning how to manage the effects of stress on your skin can help alleviate some of the anxiety and symptoms.&rdquo

Stress and the Skin

When a person becomes stressed, the level of the body&rsquos stress hormone (cortisol) rises. This in turn causes an increase in oil production, which can lead to oily skin, acne and other related skin problems. Dr. Mayoral noted that even patients with skin that is not affected by acne tend to develop temporary stress-related acne due to increased oil production.

In fact, a study in the January 2001 issue of the Archives of Dermatology entitled &ldquoPsychological Stress Perturbs Epidermal Permeability Barrier Homeostasis,&rdquo found that stress has a negative effect on the barrier function of the skin, resulting in water loss that inhibits the skin&rsquos ability to repair itself after an injury.

Specifically, the study involving 27 medical, dental and pharmacy students examined how periods of higher stress (in this case, during final examinations) impacted the skin&rsquos response to repeated stripping of cellophane tape on the subjects&rsquo forearms vs. periods of lower stress (such as after returning from winter vacation). Researchers found that it took longer for the skin to recover from the minimally invasive tape stripping during periods of perceived higher stress than during less stressful periods.

&ldquoThis study was the first of its kind to suggest what dermatologists anecdotally have known for years &ndash that psychological stress adversely affects the normal functions of the skin,&rdquo said Dr. Mayoral. &ldquoWhile the subjects in this study did not have any pre-existing skin conditions, I would suspect that people with skin conditions such as eczema or psoriasis would have been even more adversely affected by this experiment.&rdquo

Stressed-Out Hair

There are many reasons why men and women lose their hair, but Dr. Mayoral believes that stress may be the primary reason for unexplained hair loss. When someone is under stress, hair can go into the telogen (fall-out) phase. Telogen effluvium is a very common hair loss problem that can occur up to three months after a stressful event. After the initial hair loss, hair usually grows back in six to nine months.

Life-changing events such as childbirth or surgery also can cause hair loss. Dr. Mayoral explained that during these times, the body takes a &ldquotime-out&rdquo from growing hair to concentrate on recovery and healing. As such, hair does not grow as much and some could shed and not grow back right away.

&ldquoStress affects people differently &ndash some may develop an ulcer, or have a heart attack, or lose their hair,&rdquo said Dr. Mayoral. &ldquoHair loss is a normal response to stress, but patients should see a dermatologist for a proper evaluation to rule out other medical causes. I also advise patients to avoid any strange diets where only one or two foods are allowed, as improper nutrition and extreme or rapid weight loss can result in hair loss.&rdquo

Effects of Stress on Nails

Nails are not immune to showing outward signs of stress, and some people develop the nervous habit of biting their nails or picking at them when they feel stressed. Another stress-related nail habit that Dr. Mayoral discussed is people who rub their fingers over their thumb nail, which can create a ridge across the nail. This rubbing causes a distortion of the nail plate, and when the nail grows, a raised ridge forms in the middle of the nail. In addition, physical or emotional stress, certain diseases, and chemotherapy can cause white horizontal lines to appear across the nails. Brittle, peeling nails also are a common side effect of stress.

&ldquoSometimes patients with nail problems are not aware that their habits or tics from being stressed out or nervous are at the root of their problem,&rdquo said Dr. Mayoral. &ldquoThere are instances where patients self-inflict skin, hair or nail problems that go beyond what we normally expect from stress, and these patients often need psychological help to modify their behavior.&rdquo

In her practice, Dr. Mayoral finds it beneficial to give patients the tools to help themselves cope with stress-related skin flares, particularly patients with eczema, acne, psoriasis, or seborrheic dermatitis where outward symptoms are obvious. For example, Dr. Mayoral teaches her acne patients how to modify their treatment regimen to deal with flare-ups from stress &ndash which gives them control to help themselves during stressful periods.

&ldquoBeing in control of your situation can help relieve stress,&rdquo said Dr. Mayoral. &ldquoFor instance, I teach my acne patients who use a topical acne medication once a day how to safely use the medication more frequently to counter the effects of stress. If this doesn&rsquot work, they know to call me or come in to the office so we can make further adjustments in their treatment. I find that initially giving them the power to fix the problem is very empowering to them.&rdquo

In addition, Dr. Mayoral offered tips to curb the effects of stress both internally and externally:


Go for Pumpkin Seeds

Roast these fall favorites for a nutrition-packed, delicious snack that'll do your hair some good. Pumpkin seeds contain zinc, which is thought to prevent hair loss, according to the International Food Information Council Foundation, possibly because of its association with protein synthesis, cell growth and hair follicle development, says a January 2017 paper published in Dermatology Practical & Conceptual.

With pumpkin seeds, you'll also get a good helping of magnesium, which is also involved in protein synthesis, and iron. While iron's role in hair health isn't entirely understood, women dealing with hair loss are commonly found to be deficient in the mineral, according to a March 2019 review published in Dermatology and Therapy.