Neueste Rezepte

Rezept für Star-Gazey-Torte

Rezept für Star-Gazey-Torte


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

  • Rezepte
  • Geschirrtyp
  • Kuchen und Torten
  • Herzhafte Kuchen und Torten
  • Fischpastete

Obwohl der Kuchen traditionell kornisch ist, bin ich mir nicht sicher, wie authentisch dieser ist. Es ist jedoch dasjenige, an das ich mich aus meiner Kindheit erinnere und das ich in dem sehr alten und schmuddeligen Rezeptbuch meiner Mutter wiederentdeckte. Ich habe es hier und da ein wenig gezwickt und bin bei der Gemüsefüllung flexibel.


Wiltshire, England, Großbritannien

1 Person hat das gemacht

ZutatenPortionen: 2

  • Für den Kuchen
  • 4 Sardinen
  • Öl zum braten
  • 1 Zwiebel, sehr fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 55 g Semmelbrösel
  • 1 Esslöffel gehackter frischer Thymian
  • 55 ml (2 fl oz) Milch
  • Schale und Saft von 1 Zitrone
  • Salz und Pfeffer
  • 110 g Blätterteig
  • 3 Eier, hartgekocht und grob gehackt
  • 150 g grüne Bohnen, in Scheiben geschnitten und bissfest gedämpft
  • 1 Ei, geschlagen (zum Bestreichen)
  • für die Soße
  • 150ml (1/4 pt) Fisch- oder Gemüsebrühe
  • 110 ml Frischkäse oder Mascarpone
  • 150ml (1/4 pt) Doppelrahm
  • 1 Teelöffel englisches Senfpulver
  • 1 Teelöffel zubereiteter englischer Senf
  • 1 Teelöffel Kurkuma
  • Salz und Pfeffer

MethodeVorbereitung:40min ›Kochen:30min ›Fertig in:1h10min

  1. Bereiten Sie die Sardinen für den Kuchen vor, indem Sie sie ausnehmen. Entfernen Sie den Schwanz, aber lassen Sie den Kopf befestigt. Entfernen Sie das Rückgrat und schneiden Sie es so nah wie möglich am Kopf ab. Unter fließendem kaltem Wasser gut waschen. Beiseite legen.
  2. Für die Sauce die Brühe erhitzen und dann Mascarpone und Sahne hinzufügen. Aufkochen und dann köcheln lassen. Senfpulver und Kurkuma in eine kleine Schüssel geben. Einen Löffel der Sauce dazugeben und zu einer glatten Paste verrühren. Fügen Sie einen weiteren Löffel hinzu und mischen Sie erneut. Zurück in die Sauce geben und gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und dann abschmecken. Bei Bedarf noch mehr Senf hinzufügen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  3. Zwiebel und Knoblauch in einem Schuss Öl anbraten, bis sie weich sind. Vom Herd nehmen.
  4. In einer Schüssel Semmelbrösel und Thymian vermischen und dann so viel Milch hinzufügen, dass eine Füllung entsteht. Zwiebel und Knoblauch untermischen, dann die Schale und den Saft einer Zitrone. Würzen und gut mischen.
  5. Verwenden Sie diese Füllung, um die Sardinen zu füllen.
  6. Den Teig ausrollen und mit der Tortenform ein Stück in der richtigen Größe für den Deckel zuschneiden. Schneiden Sie mehrere Streifen von etwa 1,25 cm (1/2 Zoll) Breite ab, um den Rand abzurunden.
  7. Den Rand der Form befeuchten und Teigstreifen um den Rand legen und dann die gefüllten Sardinen mit den Köpfen über dem Rand in die Form legen.
  8. Fügen Sie das Ei und die Bohnen hinzu und gießen Sie die abgekühlte Sauce darüber.
  9. Bestreichen Sie den Teigrand mit Wasser und legen Sie dann den Teigdeckel darauf. Crimp um den Rand. Wo der Teigdeckel auf die Fischköpfe trifft, schneiden Sie den Teig mit einer Schere ab und biegen Sie ihn herum. Mit geschlagenem Ei bestreichen.
  10. 30 Minuten bei 180 C / Gas 4 backen, bis der Teig schön goldbraun ist.

Tipps

Andere Versionen können aus Makrelen oder Sardinen hergestellt werden, aber traditionell werden Sardinen verwendet. Ich habe für diesen Kuchen grüne Bohnen verwendet, weil ich das zur Hand hatte, aber Sie könnten Erbsen oder Karotten oder alles andere saisonale verwenden. Was auch immer Sie verwenden, schneiden Sie es ziemlich klein und dämpfen Sie es leicht, bis es weich ist.

Zuletzt angesehen

Rezensionen & BewertungenDurchschnittliche Gesamtbewertung:(0)

Bewertungen auf Englisch (0)


Eine fischige Freude von Nathan Outlaw


Stargazy Pie stammt aus Mousehole und wird traditionell am Vorabend des 23. Dezember im Rahmen des Tom Bawcock-Festes im Dorf gegessen. Das Festival wird zur Feier und zum Gedenken an die Bemühungen des legendären Mousehole-Bewohners abgehalten, dessen heldenhafter Fischfang während schwerer Winterstürme die Dorfbewohner vor dem Verhungern bewahrte.

Wir haben uns mit dem kornischen Spitzenkoch Nathan Outlaw zusammengetan, um Ihnen eine moderne Variante des berühmten Kuchens zu bieten. Dieses Rezept, für vier einzelne Torten anstelle eines großen, verwendet Makrelen anstelle von Sardinen und lässt die traditionelle Kartoffel und das Ei weg.

Um dieses fischige Vergnügen zuzubereiten, benötigen Sie:

4 mittelgroße Makrelen, entkernt und mit Schmetterlingen, Schwänze intakt

Für das Gebäck

250g einfaches Mehl, plus extra zum Bestäuben
1 TL feines Meersalz
250g sehr kalte Butter, in Würfel geschnitten
Etwa 125 ml eiskaltes Wasser
Eierwäsche (1 Eigelb mit 2 TL Milch geschlagen)

Für die Füllung

50ml leichtes Rapsöl
3 Scheiben geräucherter Speck, entschwartet und gewürfelt
2 Schalotten, geschält und gehackt
2 Knoblauchzehen, geschält und gehackt
40g einfaches Mehl
50ml Apfelessig
100ml Apfelwein
100ml Fischfond
150g Schweinepudding, gewürfelt
3 TL gehackter Schnittlauch
Kornisches Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

  1. Für den Teig Mehl und Salz in einer Schüssel vermischen. Butter dazugeben und mit den Fingerspitzen einreiben, bis die Butterwürfel kleiner und der Teig körnig ist. Fügen Sie nach und nach genügend Wasser hinzu, um den Teig zusammenzubringen. Den Teig zu einer Kugel rollen, in Frischhaltefolie wickeln und 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  2. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von ca. 30 x 20 cm ausrollen. Falten Sie in drei, als ob Sie einen Brief falten, um in einen Umschlag zu gehen.
  3. Den Teig um 90° drehen und wie zuvor ausrollen und falten, dann den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten kalt stellen. Wiederholen Sie die gleichen beiden Rollen, falten und wenden Sie noch einmal, dann einwickeln und weitere 30 Minuten kühlen. Der Teig ist nun bereit zum Rollen.
  4. Für die Füllung einen Topf bei mittlerer Hitze erhitzen und das Öl hinzufügen. Wenn er heiß ist, fügen Sie den gewürfelten Speck hinzu und kochen Sie ihn 4 Minuten lang, bis er goldbraun ist. Schalotten und Knoblauch dazugeben und 2 Minuten kochen lassen, dabei gelegentlich umrühren. Das Mehl hinzufügen und unter Rühren weitere 2 Minuten kochen lassen.
  5. Geben Sie nach und nach Apfelessig, Apfelwein und Fischfond hinzu und rühren Sie dabei um. Aufkochen, Hitze reduzieren und 5 Minuten köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren, damit sich nichts verfängt. Den Pudding und den Schnittlauch des Schweins hinzufügen und dann vom Herd nehmen.
  6. Mit Salz und Pfeffer würzen und auf 4 einzelne Tortenformen aufteilen. Die Ränder des Geschirrs säubern und abkühlen lassen.
  7. Den Teig in 4 Ovale oder Kreise ausrollen (groß genug, um die Tortenformen zu bedecken) und wieder für 10 Minuten in den Kühlschrank stellen, damit er fest wird.
  8. Backofen auf 200°C/Gas vorheizen 6.
  9. Von der Makrele die Schwänze abschneiden und beiseite stellen. Überprüfen Sie den Fisch auf Nadelgräten und würzen Sie ihn mit Salz und Pfeffer.
  10. Die Filets auf die abgekühlte Füllung legen. Die Ränder des Geschirrs mit Eiwaschmittel bestreichen und die Teigdeckel über die Füllung legen. Schneiden Sie überschüssiges Gebäck ab, aber seien Sie nicht zu ordentlich – Sie wollen einen rustikalen Look! Stellen Sie sie bis zum Kochen in den Kühlschrank.
  11. Die Torten 15–20 Minuten backen, bis der Teig goldbraun ist. Schneiden Sie ein Loch in die Oberseite jedes Kuchens und stecken Sie einen Fischschwanz ein. Für 5 Minuten zurück in den Ofen schieben, dann sofort mit grünem Salat oder Gemüse servieren.

Seasalt - ein kornisches Modeunternehmen. Damenbekleidung, Schuhe und Accessoires, inspiriert vom kreativen und maritimen Erbe Cornwalls.

Eingetragener Firmensitz: Unit 8 Falmouth Business Park, Bickland Water Road, Falmouth, Cornwall TR11 4SZ © Seasalt Limited 2005-2021.


Star Gazey Pie: Verlockend oder erschreckend?

Mit Fischköpfen, die aus seiner Kruste herausschauen, ist dieses englische Gericht vielleicht nicht so verträumt, wie es klingt. In einem kürzlich erschienenen Beitrag über Fish Pie, ein herzhaftes, heimeliges Gericht, das in den USA nicht annähernd so beliebt ist wie in Großbritannien, erwähnte die Bloggerin Annemarie von Ambrosia and Nectar den „wunderbar benannten“ Star Gazey Pie, „in dem die Fischköpfe ragen aus der Kruste und starren in die Sterne.“

Der Food and Drink in London Blog bietet einige historische Informationen zu diesem Kuchen, der aus Mousehole, Cornwall, stammt:

Der Kuchen wird traditionell am Tom Bawcock's Eve (23. Dezember) serviert, der zu Ehren eines Mousehole-Fischers benannt wurde, der heftigen Elementen trotzte, um allein zum Fischen zu gehen, als es sicher schien, dass die Einheimischen für eine Hungersnot bestimmt waren.

Bei der Recherche nach einem authentischen Stargazy Pie-Rezept wurde schnell klar, dass es sehr wenig Konsens darüber gab, was Authentizität bedeuten würde. … Alle … waren sich einig, dass der traditionelle zentrale Fisch Sardinen ist, obwohl zum Glück die meisten durch Sardinen oder Makrelen ersetzt werden dürfen.

Der British Food Trust hat ein einfaches Rezept für die wohl gruselige Vorspeise und erklärt, dass es "ein lustiges Gericht sein soll, das für besondere Anlässe zubereitet oder Kinder amüsiert". Vielleicht waren die Kinder früher in Cornwall anders, aber es sei denn, Ihr Kind ist Wednesday Addams, ist es wahrscheinlicher, dass dieser Kuchen ihr ernsthafte Albträume bereiten würde.


Damen in Lavendel: Stargazey Pie Rezept

Damen in Lavendel ist das kleine, unbeachtete Juwel, das Dir Different Drummer versprochen hat. Wenn Sie denken, dass es beim Geschichtenerzählen nur um die Handlung geht, werden Sie enttäuscht sein, wie die meisten der verschiedenen Kritiker, die es mit schwachem Lob verdammten. Aber wenn Sie das menschliche Herz in seiner unendlichen Komplexität enthüllen sehen möchten, laufen Sie nicht, um diesen Klassiker zu sehen.

Sogar ich wurde von den seufzenden Kritikern abgeschreckt, die sagten, dass das enorme Schauspiel von Dame Judi Dench und Maggie Smith für ein so leichtes Fahrzeug verschwendet wurde. Ich muss den beiden Frauen, die aus dem Theater kommen, für mein erneutes Interesse danken. Wenn zwei Fremde so bewegt sind, dass sie ihre Ehrfurcht teilen müssen, dann hast du etwas. Ich war entschlossen, den, wie sie es nannten, besten Film zu sehen, den sie seit Jahren gesehen hatten.

Ich werde ein bisschen schnippisch sein und sagen, dass dies die echte Kaiserkleidung ist. Wenn Sie seine Qualität nicht sehen, ist das Ihr Manko. Sicher, ein Film über die romantischen Sehnsüchte zweier englischer Jungfern, bei dem man der Nacktheit am nächsten ein sehr bescheidener Badeanzug im Stil von 1936 ist und der Körperkontakt sich auf eine zögerliche Berührung beschränkt, wird nicht jedermanns Sache sein.

Der Film neckt uns nur mit eingebildeten Intrigen. Der stramme junge Ausländer, der nach einem besonders schlimmen Sturm vor der Küste Cornwalls an Land gespült wird, ist ein Mysterium und vielleicht noch ein unheimliches. Andrea scheint Polin zu sein, spricht Deutsch und spricht vage davon, auf dem Weg nach Amerika zu sein, obwohl vor dieser englischen Küste keine bekannten Schiffe Schiffbruch erlitten haben. Der Funk knistert mit Geschichten über Hitlers Aufbau wie die gespannten Geigensaiten, die Andrea beweist, dass er mit mehr als gewöhnlichem Talent spielen kann. Als eine exquisite Urlauberin aus Russland zufällig durch die Fensterläden Andreas virtuosen Töne singen hört, sieht sie sich gezwungen, sich Ursulas und Janet Widdingtons Wohnhaus am Meer zu nähern. Wir fragen uns, ob dies eine vorbereitete Einrichtung für Spionage ist?

Aber es ist kein Verdacht, sondern etwas unendlich Zärtlicheres, das in unterschiedlichem Maße in den Herzen und Köpfen von Ursula (Dench) und Janet Widdington (Smith) erwacht. Dorfbewohner tragen eine durchnässte Andrea die zerklüftete Küste hinauf und dann in das leere Schlafzimmer im zweiten Stock, das neben dem der Schwestern liegt. Einen Mann so nahe zu haben, ist eine deutliche Falte in ihrem behüteten Leben, das hauptsächlich aus Rosenpflege, Stricken und Teetrinken aus zerbrechlichen Tassen besteht, die ihnen von der zerbrechlichen Haushälterin Dorcas gebracht wurden.

Der erdige und rundliche Dorcas kümmert sich um die heiklen Notwendigkeiten wie das Ausleeren von Andreas Bettpfanne und hilft ihm in den gestreiften Pyjama, der einst Ursulas und Janets Vater gehörte. Die Schwestern behandeln ihn wie einen exotischen Vogel mit gebrochenen Flügeln und tun ihr Bestes, um ihm einen vergoldeten Käfig zu bauen. Janet holt sich einen verwitterten deutschen Text, um mit ihm zu kommunizieren, während Ursula es auf sich nimmt, ihm Englisch beizubringen, und den prickelnden Raum mit beschrifteten Schildern übersät, die an alles geheftet sind. „Du bringst ihm kein Englisch bei, du bohrst nur Löcher in die Möbel“, schimpft Janet.

Die Mädchen, denn das ist es, was sie unter der schlaffen Haut und der Brille sind, bündeln ihre Ressourcen, um Andrea einen Anzug zu kaufen, indem sie sich mit der gleichen praktischen Aufregung darüber aufregen, die man über einem Ballkleid macht. Janet, eine junge Witwe seit dem Ersten Weltkrieg, verspürt eine Art mütterlicher Besitzgier mit Schulmädchen-Untertönen, begnügt sich aber damit, ihre Spezialität, Stargazey Pie, zu kochen und Andreas widerspenstige Locken zu trimmen. Nie verheiratet (oder gebettet, nehmen wir an) nimmt Ursula die Ingwerlocken auf und stiehlt sie hinter ihren Röcken. Janets sehnsuchtsvolle Blicke sorgen für hochgezogene Augenbrauen, doch als Ursula eines Nachts in Andreas Schlafzimmer wandert, sind strengere Maßnahmen angesagt.

Das Wechselspiel zwischen den beiden Schwestern, der stämmigen und kantigen Janet, die Bände spricht, wenn sie durch ihre Brille schaut oder die Stirn runzelt, und Ursula, deren Röte ihr rundes Gesicht in einen jugendlichen Glanz verwandelt, macht den Film aus. Die Küste Cornwalls wird Sie zu einem Reisebüro locken, damit Sie sich im örtlichen Pub mit Darstellern treffen können, von denen Sie schwören, dass sie keine Schauspieler sind, sondern sanfte Zeitreisende, die sich glücklich für die Ewigkeit in James Herriots England niedergelassen haben. Ist es zu spät für eine Reservierung?

Filmverliebter Feinschmecker

Die ausgezeichnete Konditorin Dorcas ist gezwungen, lange nach den richtigen Zutaten zu suchen, aber es ist Janet selbst, die sich große Mühe gibt, ein etwas eigenartiges Gericht für Andrea zuzubereiten. Mit großer Sorgfalt wendet sie ihre schlanken Hände der Aufgabe zu, Stargazey-Torte zuzubereiten, „so genannt, weil die Köpfe der Fische außerhalb des Gebäcks gelassen wurden und nach oben blicken“.

So seltsam es auch erscheinen mag, es ist sicherlich ein typisches Gericht Cornwalls, „zu besonderen Anlässen und um Kinder zu amüsieren“. Vielleicht spornen diese Kindheitserinnerungen die schlaksige Jungfer an, obwohl es Hinweise gibt, dass man einem mageren Koch niemals trauen darf. Die rundliche Dorcas hätte wahrscheinlich ein Gericht zubereitet, das Ursula dazu inspirierte, ihren Teller abzuwaschen, anstatt mit dem zu spielen, was sie als „sehr sättigend“ bezeichnet.

Stargazey Pie

„Die Cornish haben das gruseligste Fischgericht der Geschichte erfunden – Stargazey Pie. Sardellen oder Heringe wurden im Ganzen und oft ohne Knochen in eine einfache oder doppelte Kruste eingelegt, wobei ihre kleinen Köpfe durch das Gebäck ragten. Wie Ihr Mund Fischgräten von Fleisch und Gebäck trennen sollte, ist nicht überliefert (und auch nicht, warum dieses grausige Gericht in den 1970er Jahren eine kurze Wiederbelebung erlebte).

Dieser Cornish Pie wird wahrscheinlich so genannt, weil die Köpfe der Fische außerhalb des Gebäcks liegen und nach oben blicken. Ursprünglich waren sie so angeordnet, weil das Öl wieder in den Kuchen floss, also nichts verschwendet und der Kuchen befeuchtet wurde.

In einigen Teilen Cornwalls wird anstelle von Gebäck ein Kartoffelpüree verwendet. Sardinen waren in Cornwall einst so reichlich vorhanden, dass sie zum Trocknen an Leinen aufgehängt wurden. Stargazey Pie war ein lustiges Gericht, das für besondere Anlässe oder zur Unterhaltung von Kindern zubereitet wurde.“ Helen Gaffney

6 Esslöffel frische weiße Semmelbrösel

2 Esslöffel frische Petersilie, gehackt

3 Esslöffel Zitronensaft, plus die Schale

6 Sardellen, gefiltert, mit Köpfen belassen

2 hartgekochte Eier, gehackt

1 Rashers Bacon, geschält und gehackt

Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

225 Gramm Blätterteig oder Mürbeteig oder Blätterteig (8 oz)

Die Semmelbrösel in der Milch einweichen und etwas quellen lassen. Petersilie, Zitronensaft, Zitronenschale und Zwiebel dazugeben und gut vermischen.

Diese Füllung zwischen den Fischen verteilen und auf den flachen Filets verteilen. Umklappen, dann in eine runde ofenfeste Form legen, mit dem Schwanz nach unten und mit den Köpfen am Rand.

Legen Sie die gehackten Eier, den Speck, die Gewürze und den Apfelwein rundherum und zwischen den Fisch.

Den Teig so ausrollen, dass er in die Form passt. Drücken Sie auf und lassen Sie die Fischköpfe am Rand frei.

Bei 220 °C/ 425 °F/ Gas 7 15 Minuten backen. Den Backofen auf 190 °C / 375 °F / Gas 5 reduzieren und weitere 25 Minuten backen.


Sprachhinweise

Auch buchstabiert Stargazy, Starry Gazy, Stary Gazzy und Starry Gazy.

“Die Geschichte berichtet, dass [die Spanier] Mousehole geplündert haben, aber nicht, ob sie die richtige Aussprache des glücklosen Dorfes gelernt haben: ‘Mouzul.” [1] Wade, Alex. Die Walk-Datei: Mousehole, Cornwall. London: Financial Times. 10.09.2010.

“Von Fowey (ausgesprochen Foy) bis Mousehole (ausgesprochen Mow-zul) gibt es in der ganzen Region einige ziemlich knifflige Zungenbrecher.” [2] Wood, Alex. Beobachten Sie, wie die Leute versuchen, die schwierigsten Ortsnamen von Devon und Cornwall auszusprechen. Plymouth, England: Der Herold. 8. September 2016.

Mousehole (ausgesprochen “Mowzel”) ist einer der malerischsten Weiler Cornwalls…” [3] Cornwall Online. Zugriff im Dezember 2016 unter http://www.cornwall-online.co.uk/westcornwall/mousehole.htm


Zutaten für Stargazy Pie: Für 8 Personen.

Zutaten.
Eine 8" (200 mm) flache Kuchenform.
6 bis 8 Sardelle. 2 Eier. 3 Speckstreifen. 1 Zitrone.
Eine mittelgroße Zwiebel.
Salz und Pfeffer zum Würzen (Meersalz für mehr Authentizität).
Petersilie und Estragon zum Würzen und Garnieren.


Fleischpasteten

Stargazey Pie
Eine Geschichte des Stargazey Pie
Star Gazey Pie ist ein einzigartiges Gericht in Mousehole (einem Fischerdorf in West Cornwall mit einem wunderschönen Hafen). Im Ship Inn zubereitet, gegessen am 23. Dezember - Tom Bawcock's Eve. Vor langer Zeit hatten Winterstürme die Fischerboote daran gehindert, in See zu stechen. In einer Flaute bei schlechtem Wetter gelang es einem von ihnen, Tom Bawcock, genug Fische zu fangen, um das Dorf vor dem Verhungern zu bewahren. Aus dem Fang wurde eine Torte mit vielen Fischen hergestellt - Star Gazey Pie.
Heutzutage ist das Dorf berühmt für seine Weihnachtsbeleuchtung. Eine spektakuläre und schillernde Beleuchtung von tanzenden Rentieren über den Weihnachtsmann bis hin zum Weihnachtspudding mit Stechpalmenzweigen. Eine Kirche mit Musik. Ein Kreuz mit zwei Engeln. Und nicht zu vergessen ein Star Gazey Pie in Lichtern.

Mehr Geschichte des Starry-gazey Pie - Alexandria
Starry-gazey Pie wird traditionell um Mitternacht am 23. Dezember, Tom Bawcock's Eve, einem sehr wichtigen Tag in Mousehole, gegessen, wenn der Pie kostenlos im Ship Inn erhältlich ist. Traditionell enthält es sieben verschiedene Arten von Fischen, und es gibt ein Lied, das Ihnen sagt, was sie sind, aber ich vergesse es, außer dass diejenigen, die die Sterne beobachten, tatsächlich Sardinen sind, die vor Ort als schöne Mägde bekannt sind. Es wurde angeblich zuerst aus einem Fischfang hergestellt, der die Einheimischen vor dem Verhungern rettete, aber die Tradition sagt uns nicht, wann dies war. Es wird jetzt von einem Koch aus Osteuropa (!) gekocht und enthält Bechamelsauce. Es klingt sehr nach einer normalen Fischpastete, abgesehen von den Köpfen und Schwänzen.

Kornische Fischrezeptmethode
Zutaten.
Eine 8" (200 mm) flache Kuchenform.
6 bis 8 Sardelle. 2 Eier. 3 Speckstreifen. 1 Zitrone.
Eine mittelgroße Zwiebel.
Salz und Pfeffer zum Würzen (Meersalz für mehr Authentizität).
Methode.
Petersilie und Estragon zum Würzen und Garnieren.
Den Fisch ausnehmen, säubern und entbeinen, dabei Kopf und Schwanz belassen. (Sie werden feststellen, dass das Fleisch so frisch ist, dass Sie das Rückgrat einfach mit den Fingerspitzen herausziehen können, ohne ein Messer zu benötigen.) Nehmen Sie die Zwiebel. Fein hacken. Den Speck in Quadrate schneiden. Die Zitrone halbieren und zur Dekoration zwei Scheiben von einer Seite zur Seite legen. Den Saft auspressen und aufbewahren. Die Rinde fein mahlen. Kochen Sie zwei Eier aus Freilandhaltung weich, nicht hart. In kleine Würfel schneiden.
Entweder mischen und rollen Sie genug Zutaten, um ca. 500 g Mürbeteig oder flockige Pastete. (Wenn Sie nicht die Geduld haben, empfehlen wir Ihnen, fertig zubereitete gefrorene Pasteten aus dem örtlichen Supermarkt zu kaufen. Schneiden Sie die aufgetaute Pastetenmischung in zwei Hälften.) Rollen Sie eine Hälfte auf eine Dicke, die ausreicht, um den Boden Ihrer Kuchenform zu bedecken. Schneiden Sie die überlappenden Kanten ab. Bestreichen Sie den Rand entweder mit Milch oder Wasser, um sicherzustellen, dass der pastöse Deckel haftet.
Entweder dann: Vorsichtig Ihre Sardinen in den Boden der Schüssel legen und sie wie die Speichen eines Rades um den Rand Ihrer Schüssel herum anordnen. Die gemischten gehackten Zwiebeln, Eier und Speck in die Lücken zwischen den Fischen geben. Einige Rezepte schlagen vor, die Hälfte der fein gehackten Mischung zu füllen, aber angesichts der kleinen Eingeweide der Sardelle ist es einen Versuch wert? Fügen Sie den Zitronensaft hinzu und bedecken Sie mit Ihrem pastösen Deckel den Fisch, um den Kuchen zu versiegeln, schneiden Sie die Ränder der überlappenden Paste ab und quetschen Sie die Ränder nach echter kornischer Art.
Oder (und das finden wir authentischer) geben Sie alle Ihre gehackten Zutaten, einschließlich der Gewürze, in das Gericht. Mit pastösem Deckel abdecken, die Ränder der überstehenden Paste abschneiden, wie oben quetschen, dann vorsichtig Schlitze in die Paste schneiden, mit einer Messerklinge offen halten und den ganzen Fisch vorsichtig in die Schlitze schieben, sodass nur die Köpfe oder Schwänze sichtbar bleiben. Den Zitronensaft hinzufügen und dann die Schlitze verschließen. Die nun fertige Torte mit einem geschlagenen Ei bestreichen.
Kochen Sie Ihren Kuchen
In die Mitte eines vorgeheizten Ofens Gas Stufe 6, 200 c für ca. 30 Minuten geben, bis sie goldbraun sind. Bei größeren Pasteten kann es länger dauern, bis sie gar sind.
Mit Petersiliengarnitur und Cornish New Potatoes kochend heiß servieren.

Prime Sardellen im Gebäck - Alice Gomez
Ich habe gerade ein Buch mit dem Titel The Wreckers von Iain Lawrence beendet (als "juvenile fiction", aber gut genug für diesen Erwachsenen) über Wracker an der Küste von Cornwall - jene Leute, die seit jeher gerettet haben, was sie konnten, aus Schiffswracks seine felsige Küste. Die Wendung in dem Buch - kein Spoiler, das merkt man schon früh - ist, dass in einer Stadt Lichter sturmgepeitschte Schiffe auf die Felsen lenken, anstatt von ihnen weg.
Einer der Charaktere macht einen Starry Gazey Pie, von dem Google sagt, dass er in Mousehole, Cornwall, beliebt ist - und beinhaltet kleine Fische oder Aale in einer Fischpastete, so dass ihre kleinen Köpfe an den Rändern aus dem Kuchenteig herausragen. ihre toten Augen blicken zu den Sternen. Das hört sich jetzt wirklich grauenhaft an mich, aber ich habe mich gefragt, ob es jemals jemand hatte. Es wird auch Star Gazey Pie genannt.
Hier ist ein Rezept von Felicity Sylvester, Appledore Festival:
Prime Sardellen in Gebäck
Mürbeteig aus 10 oz Mehl
8 Sardinen, Sardinen oder kleine Heringe
Salz Pfeffer
1 große gehackte Zwiebel
Ca. 3 Esslöffel gehackte Petersilie
3 hartgeschöpfte Eier
3 Scheiben Speck durchwachsen
geschlagenes Ei zum Glasieren
Rollen Sie den teigigen, weit doppelten Tellerkuchen aus. Decken Sie die Platte ab.
Den Rand mit Wasser bestreichen und ein weiteres Stück für den Deckel ausrollen. Halten Sie es beiseite.
Backofen auf Gas 6, 200C (400F) vorheizen
Reinigen und entbeinen Sie den Fisch, lassen Sie die Köpfe an Ort und Stelle. Innen würzen und mit fein gehackter Zwiebel und Petersilie füllen.
Zurück in Form falten.
Legen Sie den Fisch wie die Speichen eines Rades mit dem Kopf auf den Rand, damit er nach oben blicken kann.
Füllen Sie die Zwischenräume mit gehacktem Speck und hartgekochten Eiern.
Setzen Sie den Teigdeckel auf und drücken Sie Dawn zwischen die Fischköpfe, so dass er auf den Teig des unteren Randes trifft und einen welligen Effekt erzeugt. Mit geschlagenem Ei bestreichen.
30 Minuten backen, aber wenn die Fische auf der großen Seite sind, bereiten Sie sich darauf vor, ihnen 15 Minuten mehr bei der reduzierten Hitze von Gas 4, 180 ° C (350 ° F) zu geben. Heiß servieren.

Rezept für Stargazey Pie aus dem Great British Cookbook
Dieser Cornish Pie wird wahrscheinlich so genannt, weil die Köpfe der Fische außerhalb des Gebäcks liegen und nach oben blicken. Ursprünglich waren sie so angeordnet, weil das Öl wieder in den Kuchen floss, also nichts verschwendet und der Kuchen befeuchtet wurde.
In einigen Teilen Cornwalls wird anstelle von Gebäck ein Kartoffelpüree verwendet. Sardinen waren in Cornwall einst so reichlich vorhanden, dass sie zum Trocknen an Leinen gehängt wurden. Stargazey Pie war ein lustiges Gericht, das für besondere Anlässe oder zur Unterhaltung von Kindern zubereitet wurde.
Zutaten
Portionen: 4-6
6 Esslöffel frische weiße Semmelbrösel
150 ml Milch (5 fl oz)
2 Esslöffel frische Petersilie, gehackt
3 Esslöffel Zitronensaft, plus die Schale
1 mittelgroße Zwiebel, gehackt
6 Sardellen, gefiltert, mit Köpfen belassen
2 hartgekochte Eier, gehackt
1 Rashers Bacon, geschält und gehackt
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
150 ml trockener Apfelwein (5 fl oz)
225 Gramm Blätterteig oder Mürbeteig oder Blätterteig (8 oz)
Methode
Die Semmelbrösel in der Milch einweichen und etwas quellen lassen. Petersilie, Zitronensaft, Zitronenschale und Zwiebel dazugeben und gut vermischen.
Diese Füllung zwischen den Fischen verteilen und auf den flachen Filets verteilen. Umklappen, dann in eine runde ofenfeste Form legen, mit dem Schwanz nach unten und mit den Köpfen am Rand.
Legen Sie die gehackten Eier, Speck, Gewürze und Apfelwein rundherum und zwischen den Fisch.
Den Teig so ausrollen, dass er in die Form passt. Drücken Sie auf und lassen Sie die Fischköpfe am Rand frei.
Bei 220 ° C / 425 ° F / Gas 7 15 Minuten backen. Den Ofen auf 190C / 375F / Gas 5 reduzieren und weitere 25 Minuten backen.
Anstelle der Sardinen können Sie Heringe oder Makrelen verwenden.

John Arthur über British Pies
Die jüngsten Postings über Stargazy Pie (die einzige Schreibweise) deuten darauf hin, dass es bei den nicht-britischen Mitgliedern des Gunrooms möglicherweise eine allgemeine Unwissenheit über den British Pie geben könnte. Die Liste der Kuchen ist regional und fast endlos, und Jack und seine Crew hätten sie sicherlich gemacht und genossen.
Als ich während des 2. Weltkrieges als Rating in einer Korvette der Royal Navy diente (sozusagen während meiner Seezeit), bereiteten wir unsere Mahlzeiten selbst zu und brachten sie zum Kochen in die Kombüse. Gebäck war als „Klacker“ bekannt und ein Mitbewohner, der guten Klacker produzieren konnte, war sehr beliebt. Jeden Tag um 08:00 Uhr fielen zwei Köche für jede Sauerei aus, während der Rest der Schiffsgesellschaft mit Pflege und Wartung weitermachte. Seit Nelsons Tagen hatte sich nicht viel geändert. Wir hatten ein tägliches Essensgeld pro Kopf, das verwendet werden konnte, um das Nötigste vom Pusser zu kaufen oder an Land für Lebensmittel auszugeben, wie wir wollten. Wenn das zugewiesene Geld nicht ausgegeben wurde, mussten wir jedem Mitglied dieses Chaos Einsparungen zuteilen. Sonst müsste das Chaos den Rest bezahlen. Es hat sehr gut funktioniert. Einige der Gerichte gehen 200 Jahre zurück. Segler sind in diesen Dingen sehr konservativ. Aber wir lebten nach dem Standard, den wir als Chaos gewählt hatten.
Auch der britische Kuchen hat eine lange Tradition. Ursprünglich für die Bedürfnisse der Landarbeiter auf dem Feld produziert, wurden im Jagdhaus aufwendigere Versionen für die Schützenfeste gefertigt. Hier ist eine Liste von einigen von ihnen:
Bedfordshire Clanger. Ein langer gedämpfter Talgpudding mit Fleisch an einem Ende und Obst am anderen.
Cornish Pasty. Tellergroßes Gebäck in zwei Hälften gefaltet mit Rindfleisch, Kartoffeln, Schweden und Zwiebelfüllung.
Kleine Hammelpasteten. Mürbeteigtaschen mit magerem Hammelfleisch, aromatisiert mit Kräutern und Muskatnuss. Eine alte schottische Spezialität. Fit für einen König (George V diente ihnen früher in Sandringham).
Melton Mowbray Pie. Der ursprüngliche Schweinefleischkuchen. Lecker.
Steak und Bohnenkuchen. Mürbeteig, ursprünglich mit Austern statt Niere. Variationen im ganzen Land. Derbyshire hat eine Version namens Pickwick Pie.
Steak- und Nierenpudding. Dies wird mit Talg-Teig gemacht und gedämpft. Kann lange Pie gegen Pud streiten.
Fidget Pie aus Shropshire. Hergestellt aus Schichten von Kartoffeln, Schinken, Zwiebeln und Äpfeln, mit einer Kruste.und vielem mehr . . . . . .
Und nun zum endgültigen Rezept für Stargazy Pie:
Traditionell werden Sardellen verwendet. Nach dem 1. Weltkrieg sind die riesigen Sardellenschwärme fast aus Cornwall verschwunden, aber sie sind wieder verfügbar. Die Sardellen werden gesäubert und entbeint und dann mit einer Zwiebel-Kräuter-Mischung gefüllt. Eine Auflaufform mit Mürbeteig auslegen und mit restlicher Füllmasse bedecken. Legen Sie die Sardinen um den Teller herum, mit einer Scheibe Speck zwischen jedem. Schneiden Sie einen Teigkreis in der Größe der Form aus und legen Sie ihn darauf, sodass die Köpfe der Sardellen herausragen. Die Teigschichten zusammendrücken. Kochen. Genießen Sie.
(Natürlich können Sie immer die einfache Option wählen: Holen Sie sich einen Big Mac oder einen Kentucky Fried Turkey).
Ich werde über Weihnachten und Neujahr in Cornwall sein und lokale Produkte genießen, nur wenige Meilen von Mousehole entfernt. Ich werde noch einmal eine Lieblingskneipe besuchen, in der sie seit 400 Jahren ihr eigenes Bier brauen. Ich verrate dir aber nicht wo. Ich möchte nicht dafür verantwortlich sein, dass eine transatlantische Lissun auf einer Harley-Davidson auftaucht und sich lautstark beschwert, dass ihr Bier warm ist und er keinen McDonald's findet.

Pie and Mash - David Charnick
Zu dem ich einen Beitrag habe, da es sich um die Londoner Version von Pie and Mash handelt. Diese Delikatesse beinhaltet Hackfleischpasteten (oder Hackfleisch, wenn Sie über dem Wasser sind) und Kartoffelpüree, serviert mit "Liquor", einer dünnen Petersiliensauce. Traditionell mit Salz, Pfeffer und Malzessig (besonders Malzessig mit Chilis in der Flasche) gewürzt und mit Löffel und Gabel gegessen.

Mark Twains Rezept für New English Pie - Larry Finch
Um dieses ausgezeichnete Frühstücksgericht zuzubereiten, gehen Sie wie folgt vor:
Nimm eine ausreichende Menge Wasser und eine ausreichende Menge Mehl und konstruiere einen kugelsicheren Teig. Arbeiten Sie dies in Form einer Scheibe, wobei die Kanten etwa dreiviertel Zoll nach oben gedreht sind. Härten und in wenigen Tagen bei einer milden, aber konstanten Temperatur im Ofen trocknen. Bauen Sie eine Abdeckung für diese Redoute auf die gleiche Weise und aus dem gleichen Material. Mit geschmorten getrockneten Äpfeln füllen, mit Nelken, Zitronenschale und Zitronenscheiben verfeinern, zwei Portionen New Orleans Zucker hinzufügen, dann den Deckel anlöten und an einem sicheren Ort aufbewahren, bis er versteinert. Servieren Sie zum Frühstück kalt und laden Sie Ihren Feind ein.

Ray Martins saisonaler Kuchen
Pies ist schön und gut. Aber zu dieser Jahreszeit braucht eine Bucht ein Steak und einen Nierenpudding.
Nichts von Ihrem französierten Blätterteig hier. Auch keiner Ihrer Kuchen ohne Rümpfe und Böden. Das hier ist ein Schiff mit Talgboden, das ein Regiment ernähren würde.

Barry Wainwright erinnert sich
Ahhh, Steak- und Nierenpudding, Pommes und Soße - mit ein paar Runden Brot und Butter. Eine Mahlzeit, die zu Jack's Soused Hog's Face passt!
Ein echtes Lancashire Pie-Abendessen wäre "Tater Pie" mit Erbsenpüree und Soße.

David Charnick über Krusten
Wobei es vielleicht ein paar Peelings geben würde, die in der Privatsphäre ihres eigenen Quartiers am Gebäck knausern könnten, aber der Sounder von uns wäre tödlich beleidigt, wenn er mit einem Top-Only-Kuchen beschenkt würde. Würdest du so etwas aus Liebe in die Kammer servieren?
Ein echter Kuchen muss Seiten und einen Boden haben, genau wie eine Rinde, nicht wahr? Überlassen Sie den Rest den Portsmouth Brutes mit ihren bauchigen Tops und ausgebeulten Trews.

Graham Perrys Krustenerfahrung
Pah, unsere Köche in der Kantine bei der Arbeit haben die Unverschämtheit, das Fleisch und die Tortenoberseiten zu trennen (keine Böden oder Seiten) und sie dann zum ersten Mal vor Ihren Augen, den Schurken, auf Ihrem Teller zusammenzusetzen.
Zimmermannskollege Perry hält sein Tablett hin, der Koch nimmt eine große Kugel aus der 5-Gallonen-Pfanne und schöpft schlampiges Fleisch auf seinen Teller, dann nimmt sein Assistent (eher Partner in Crime) den geschwollenen Deckel von einem anderen Tablett und lässt ihn darauf fallen .
Das ist kein Kuchen, kein Sir, aber sie wagen es so zu nennen.

John Meyns Pie "Test"
Der Unterschied zwischen einem Keks und einem Kuchen ist, dass ein Kuchen hart wird, wenn er alt wird, ein Keks wird weich.
Ich schlage die gleiche Art von Test für Kuchen vor.
Eine Fleischpastete sollte, wenn sie kalt ist, mit einer Hand gegessen werden können, während die andere Hand für das Pint frei bleibt.

Sara Waterson über British Pies
Ein britischer Kuchen wäre ein kleiner Kuchen, wahrscheinlich ein einzelner Steak- und Nierenkuchen, der in ganz Großbritannien als Snack zum Mitnehmen verkauft wird, besonders aber in Nordosten. Sie können natürlich gigantisch groß werden. In der Tat, oop North, gibt es eine Tradition des Wettbewerbs, um die größte vorstellbare Fleischpastete zu backen. Ich bin mir nicht sicher, was der aktuelle Rekord ist - er wird im Guinness-Buch der Rekorde stehen. Es gab einen ganzen Comic - Desperate Dan - über Fleischpasteten, als ich ein Knabber war. Der Trick bei Northern Pies [und sie haben dort oben Geschäfte, die nur Fleischpasteten verkaufen] besteht darin, die Pastete "trocken" zu backen und dann die Soße mit einem Trichter durch das Dampfloch oben einzugießen. 'Steak and Kidney' Pie ist eine der Herrlichkeiten der klassischen britischen Küche - Sie müssen sie einmal probieren! Variationen sind Rindfleisch und Auster, Rindfleisch und Ale [oder Guinness] und Rindfleisch und Pilze.
Zum neunten Mal: ​​In Großbritannien ist es ein PIE, wenn es einen Deckel hat, egal ob süß oder herzhaft, und wenn es keinen Deckel hat, also eine offene Gebäckdose mit süßer Füllung, ist es ein TARTE.
Und wenn es sich um eine offene Gebäckdose mit pikanter Füllung handelt, ist es wahrscheinlich eine Quiche, das Geschöpf – eine Frosch-Erfindung.

Amerikanische Topfkuchen - Bruce Trinque
Nach meiner Erfahrung haben die meisten amerikanischen "Pot Pies" (normalerweise mit Hühnchen oder Pute als Fleischzutat, aber ich habe sie auch mit Rindfleisch gesehen) nur eine obere Kruste, die an den Rändern mit dem "Topf" versiegelt ist .

Rezept für Topfkuchen-Kruste - Elizabeth McCullough
Aus der Küche von mir:
Gib 1,5-2 Tassen Mehl in eine Schüssel. Fügen Sie einen Teelöffel Backpulver und einen halben Teelöffel Salz hinzu. Machen Sie sich nicht die Mühe, genau zu messen. Das ist keine Kochshow, wissen Sie. Leicht mischen. 6 EL Butter in die Trockenmasse schneiden und dann entscheiden, was soll's, lass uns das Ganze verwenden.
Mix flour and butter with a pastry blender until it resembles yada yada yada -- you know the routine. Add some milk and toss with a fork until it starts to stick together but is not sticky. If you've done it before, you know the difference. If this is your first time, add more flour.
Gather dough into a ball with fingers and transfer to rolling-out surface. Pat it into a roundish mound. Wash hands, but before washing hands pull off sticky bits of dough and eat. Begin rolling out dough. Eat the parts the fall off. Try to roll our the dough in a round shape. Eat angles and dangly bits. Eat anything that sticks to surface.
Transfer the round to potpie or whatever. Eat the bits that lap over the sides of the pan. Go back to rolling surface. See if there are any bits left to eat. Eat them.
Makes one serving plus a potpie for the rest of the family.

Pasty History
From The Cornish Pasty
It was once said that the Devil would never dare to cross the River Tamar into Cornwall for fear of ending up as a filling in a Cornish Pasty. For centuries the Cornish have been filling their famous pasties with almost any ingredients that you would care to think of. The traditional filling is, of course, beef and potato, usually with slices of onion and swede mixed in as well, but the humble pasty can also be found in a number of other guises. Popular fillings down the years have included Egg and Bacon, Rabbit, Apples, Figs, Jam, and Egg and Currants. There is virtually no limit to what tasty filling you might find when you take a first bite into that delicious crunchy pastry! Surprisingly, however, in a region where the sea plays such an important role in everyday life, fish has never been regarded as an appropriate pasty filling. In fact, the more superstitious among Cornish fishermen will refuse to take a pasty on board their boat when they set out to sea, in the belief that it will bring them bad luck.
The pasty originally evolved to meet the needs of tin mining, that other great, but now sadly declined, Cornish industry. A hearty meal wrapped in a pastry casing made for a very practical lunch (or "croust" , as they used to call it ) down in the dark and damp tunnels of the mine. Some mines even built huge ovens on the surface to keep the miner's pasties hot until it was time to eat.
Tradition has it that the original pasties contained meat and vegetables in one end and jam or fruit in the other end, in order to give the hard-working men 'two courses'. Cornish housewives also marked their husband's initials on the left-hand side of the pastry casing, in order to avoid confusion at lunchtime. This was particularly useful when a miner wished to save a 'corner' of his pasty until later, or if he wanted to leave a corner for one of the 'Knockers'. The Knockers were the mischievous 'little people' of the mines, who were believed by the miners to cause all manner of misfortune, unless they were placated with a small amount of food, after which they could prove to be a source of good luck.
Today there is still a great deal of debate among pasty-makers about exactly how a genuine pasty should be made. Many will tell you that a pasty can only be made with short pastry, while others will advocate rough puff as the ideal pastry. Some will claim that the ingredients must be mixed up inside the pastry, while others will swear that the fillings should be laid out in a particular order before the pasty is sealed. The issue that invites the most controversy involves the famous 'crimp', the wavy seam that holds the whole pasty together. Should the pasty be sealed across the top, or at the side? History suggests that the crimp should be formed at the side, because the pasty has always been eaten by hand, and the side crimp is the most convenient way of holding onto your lunch while you take a big bite. Others may beg to differ! There are, fortunately, some facts that can be agreed upon by all pasty-makers. The meat should be chopped, the vegetables should always be sliced, and the ingredients must never be cooked before they are wrapped in the pastry. Each pasty must be baked completely from raw. It is this fact that makes the Cornish Pasty unique amongst similar foods from around the world.
Nobody knows for certain the true origins of the pasty, although it can be traced at least as far back as the middle ages. It is believed that Henry VIII's Queen, Jane Seymour, enjoyed a tasty pasty on several occasions. Over the years the pasty has spread across the country and around the world. Variations can be found in counties such as Yorkshire, Lancashire, and Cumberland, although it has been suggested that Cornish miners introduced the pasty to these places when they left Cornwall and moved up-country in search of work. Cornish emigrants also introduced the pasty onto the American continent. They are popular in parts of the United States, as well as in Argentina and Mexico.
Depending on where you go, pasties come in all sorts of shapes and sizes. Until recently, a group of Young Farmers in Cornwall held the record for making the largest pasty known to man. The pasty, which was baked in 1985, took seven hours to make, and measured over 32 feet in length! Amazingly, their record was believed to be beaten in May 1999, when bakers in Falmouth made their own giant pasty during the town's first ever Pasty Festival.
The pasty is, and always shall be associated with Cornwall. It holds a special place in Cornish culture and in the hearts of the Cornish people. For many people the pasty is the greatest symbol of Cornwall. When the Cornish Rugby team plays an important match, a giant Cornish pasty is symbolically hoisted over the bar before the start of the game. It is a tradition that dates back to 1908, and the original giant pasty is still used to this day.
While many inhabitants of Cornwall still like to bake their own, the pasty has risen to become big business in shops and supermarkets throughout the country. Nowadays, you can even dial-a-pasty straight to your door! Any Cornish man or woman will tell you, however, that a true Cornish pasty can only be homebaked in the traditional way, and you will only experience the mouth-watering taste of a true Cornish pasty if you pay a visit to the county where it was created.
By Christopher Lean

Welcome to Pasty Central, UP Style - Keith Peterson
I just returned from the Copper Country of Michigan's Upper Peninsula, of which Calumet is, though a small town, probably the center. My mom lives in an even smaller town, Kearsarge, just down U.S. 41 about a couple miles. Pasty.com is her internet provider, and is also a retirement home and also a pasty bakery. I can't really explain this - it just is. Their web site is a sort of gateway to the UP, and those interested can find links to the music of the infamous Da Yoopers [performers of Da Second Week of Deer Camp, I Was Just A Lonely Yooper Till She Grabbed Me By The Rump, and other tunes] and to Eagle Lodge, Lakeside, where we always stay. And every other place up there.
I've gone up there almost every summer of my life, and always looked forward to the pasties. My mom would occasionally make them in Chicago, but having one up there meant Summer, meant being on vacation. Anyway, it was only after I was out of college that it dawned on me that Cornish pasties were not a Finnish dish - all the Finns eat them and make them, and the Cornish all moved on years ago when the mines closed down. Whoever saw a Cornish? Why would they be called Cornish pasties if they were a Finnish invention? - I might have asked myself. Well, the Finns are an odd bunch. Why is the Argentinean tango the biggest pop music craze in Finland? Who can say? Anyway, having just eaten several pasties recently, and having passed through Calumet back and forth a number to times, I thought I'd put in a good word for pasty.com - they ship pasties anywhere.

Pasty Lore
Lois
In Madison, Wisconsin, the Pasties were as big as half a pie, ie, like a pie folded in half, full of meat and potatoes. And there were pie-like indentations around the edge, in the crust.
All inspired by the miners from Wales who emigrated there to. mine lead in the southern part of the state. It was said that they burrowed in caves like Badgers in the early 19th C, giving Wisconsin its nickname, The Badger State.

Rowen
Recently I saw some TV show, possibly GlobeTrekker, which asserted that the pasties were made with the heavily crimped crust on the edge so the miners, with their coal-blackened hands, had a place to hold the pasties, thereby keeping the rest of the pastie clean to eat.
I'm not sure if it's true, but it makes a good story.

Christian Anible
Lois: This sounds exactly like what I'm used to in Upper Michigan. Sometimes they're smaller, but I always feel a little cheated if they don't take up a full dinner plate. There used to be a shop on State Street in Madison just before the capitol where they sold what were certainly pasties even though they called them something different . tommyknockers, maybe? Do you recall?
Rowen: I've never heard the story about miners holding on to these with their dirty fingers . I can't imagine anyone letting a little dirt keep them from enjoying that wonderful crust. Sounds to me like a story the locals made up to tell the idiots from GlobeTrekker.
One of the key ingredients in Upper Michigan pasties -- besides the meat, potatoes and onions -- is rutabagas. I can tell immediately if the rutabagas have been left out, and the joy is gone .

Phil Johnson
The Cornish were Zinn miners, not coal miners, so their hands would be grubby, but not coal-blackened.
The shape of the top-crimped (Cornish) pasty is so that, when the miner forgot to take it with him of a morning, his wife could take it to the mine and it would fall straight and true when she dropped it down the shaft to him.
The crust if the true pasty is a shortcrust pastry made with lard, and is hard enough to break teeth (I know!).
There is another explanation for the two pasty shapes, but it is too disgusting to inflict upon such civilized souls.

Martin Watts
They don't mine coal in Cornwall, but some of the things they do, or did, mine are far worse when eaten. Arsenic for example.
I would not care to make this assertion in certain circles, nor the one about being able to drop a pasty down a mine shaft without losing the filling. Recreational pasties are far lighter and more delicate than industrial pasties.

Ian Watkins
Pasties were our main sustenance when I used to go seriously yacht racing [at one stage we were ranked fourth in Australia in the half tunners!] The skipper's wife made these magnificent pasties by the dozen. We shipped them aboard by the beer box full. They were normally eaten cold at approximately meal time [or any other time you were hungry - especially in the early watches]. They were easy to hold whilst at the helm. One hand for the boat and one hand for the pasty! If there was time we warmed them up in the spirit oven.
This experience must have been significant as now-days I prefer my pasties cold and pies piping hot.

Martin Watts
I once had a summer job at British Aerospace. A great many engineering drawings were held on microfilm. Not fiche but 'aperture cards' - 80 column cards with a window cut out to hold a 35mm microfilm. To print from these we had an enormous projection photocopier, for want of a better term, with a 3kw heater to fuse the toner.
Many of the engineers would bring their lunchtime pies and pasties and keep them on top of the printer. Usually they warmed up enough by lunchtime without leaking into the works.

Pasty Recipes
British Food - Cornish Pasties: Traditional English Recipe
Unlike a sandwich,a pasty doesn't have to be handled with care in case it gets squashed before you get back to the office, nor is there any chance of its tasty filling dropping out. Encased in a firmly sealed pastry 'pocket' it will stay intact until you are ready to eat it. It's shape has not changed in centuries.
Cornish Pasty - History
The Cornish pasty has been around a very long time. It evolved to meet the needs of the men who worked in the tin mines, Cornwall's main industry for hundreds of years. Tin mining in Cornwall was falling into decline by the 18th-century and today it is non-existent. The Cornish Pasty, however, not only lives on but is found in other countries around the world, to which miners emigrated after the demise of the industry and the loss of their jobs.
Cornish Pasty - Traditional Ingredients
The traditional filling of meat, potatoes, onion and turnip provided a nutritious lunch for the hard-working miners in the damp and gloomy tunnels. So firmly was the filling encased in the pastry, the pasties were still warm when lunch time came around. It was also extremely practical as it was easy to carry in one hand and was not only nourishing but tasty.
Cornish Pasty - Miners Marked their Pasties
Often the pasties would have their owner's initials marked with strips of pastry at one end of the pasty as the miners traditionally would eat half for their breakfast and the other half for lunch - a good way for them to identify their pasty from the others. The had to make sure they started to eat at the opposite end of the pasty to where there initials were, otherwise they might just lose half of the pasty to another hungry miner.
Cornish Pasty - How to Bake Them
One thing that makes the Cornish pasty different to similar foods around the world is that the ingredients must not be cooked before they are placed in the pastry and sealed. They must be baked completely from raw. Don't worry that because the meat is cooked from raw it will not be cooked. Just make sure you dice the meat small - around the size recommended in the recipe below.
Recipe for Cornish Pasties
Makes 4 - 6 depending on size.
Mürbeteig
12 Unzen. (350g) flour
1/4 Teelöffel Salz
6 Unzen. (175g) vegetable shortening or margarine
Water for mixing
Füllung
12 oz.(225g) lean beef steak cut into 1 cm.cubes (just under 1/4 inch)
4 Unzen. (110g) chopped onion
3 oz (75g) turnip diced
8 Unzen. (225g) potato - diced
Salz und Pfeffer zum würzen
Small pinch of thyme
Mix all filling ingredients together in a bowl and set aside.
Glasur
Beaten egg
Methode
Gebäck

1. Mix salt into flour
2. Rub fat into flour until it resembles breadcrumbs
3. Add water slowly until you have a stiff dough.
4. Divide into 4-6 pieces and roll each piece into a circle shape. Place an 6 (15cm) or 8 inch (20cm) plate on the pastry and cut around it with a knife.
5. Divide the uncooked meat mixture into the number of pastry 'circles' you have, placing the filling in the middle of each pastry round.
6. Brush the rim of the pastry with beaten egg and bring the two sides of the pastry together to meet over the top of the filling,.
7. Pinch the edges together into a sort of scalloped crest . You will now have a half-moon shaped pasty.
8. Make a small slit on each side of the pasty to let the steam escape and brush with the beaten egg.
9. Bake at 220C (425F ) for 20 minutes until slightly browned, then lower heat to 170C (325F), for a further 40 minutes. Can be eaten hot or cold.

Cornish Pasty - Allrecipes
From Cornish Pasty - Allrecipes
Zutaten
2 1/8 cups all-purpose flour
1/4 Teelöffel Salz
1 Teelöffel Backpulver
1/2 cup butter, diced
1/2 Tasse Wasser
1 1/4 pounds rump roast, cubed
1 Zwiebel, gehackt
2 Kartoffeln, geschält und gewürfelt
2 small carrots
Salz und Pfeffer nach Geschmack
2 Esslöffel Milch
Richtungen 1. In a small saucepan, cover carrots with water. Bring water to a boil and cook until tender, about 10 minutes. Let cool and slice. Sift flour, salt, and baking powder together in a bowl. Add butter, and rub to the consistency of coarse crumbs. Mix in water. If dough is sticky, add more flour.
2. Roll dough out until about 1/4 inch thick. Cut out six circles, each about 5 inches round. Do not stretch the dough.
3. Mix meat and vegetables together, and salt and pepper to taste. Cover half of each pasty base with the filling. Moisten pastry edges, fold pastry over the filling. Press edges together with a fork. Transfer raw pasties to a baking sheet, brush tops with milk, and make a small slit in each top to allow steam out.
4. Bake at 450 degrees F ( 230 degrees C) for 10 minutes. Turn oven down to 350 degrees F (175 degrees C), and bake for 35 minutes.


Stargazy fish pie

Zutaten:
Two litres milk
600 grams firm fish fillets (salmon/hake/cod), diced into two centimetre cubes
200 grams smoked fish fillet (smoked haddock)
Four to six prawns
Two hard boiled eggs, peeled and quartered
One kilogram Maris Piper potatoes
Two tablespoons butter
Salz und Pfeffer
One beaten egg
Handful of chives (for garnish)
Chopped parsley (for garnish)

Béchamel sauce:
500 millilitres milk
60 grams butter
50 grams tablespoons flour
Two tablespoons grain mustard


Zutaten

  • 25g butter
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 3 rashers rindless streaky bacon, chopped finely
  • 1 tbsp flour, plus more for dusting
  • 250 ml fish stock, made from the bones of the fish* see note below (or use bought fish or vegetable stock)
  • 300 ml double cream
  • Salz und schwarzer Pfeffer
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 2 hard-boiled eggs, shelled and quartered
  • 2 small potatoes, cooked and chopped into bite sized pieces
  • 6 pilchards, herrings, or small mackerel, filleted with heads on, (bones reserved)
  • 200 g short crust pastry, rolled out to a thickness of about 3mm (or use recipe below)
  • 1 Ei, geschlagen

Recipe

Preheat the oven to 200C/gas 6.

Heat the butter in a medium pan and gently cook the onion and bacon until soft. Add the flour and stir well, then slowly add the fish stock, stirring well to prevent lumps forming. Bring to the boil and simmer for 3 minutes to thicken.

Add the cream, bring back to the boil and simmer for 5 minutes or until reduced by ¼ and thickened, then season with salt and black pepper to taste.

Cut the pastry to the same size as the pie dish.

Put the parsley, chopped egg and potato in the pie dish and mix.

Lay the fish on top of the potato mix then pour the sauce over the fish, with the heads facing upwards at the sides.

Lay the pastry besides the pie dish and make slits that match where the fish heads are

Lay the pastry over the dish and pull the fish heads through the slits. Make more slits for the tails and crimp the edges of the pie with your finger

Brush the top with the beaten egg. Bake for 35-45 minutes until the pastry is golden.

To make a quick fish stock, put about 400gr fish bones in a saucepan with a peeled garlic clove, a few fennel and coriander seeds and a few slices of celery and onion. Top up with 850 ml of cold water, bring the pan to the boil and skim off any froth that collects. Simmer for about 10 minutes. Strain and put to one side until ready to use.


How to Make a No Dish Pie with Shortcrust Pastry

Using Jus-Rol™ Frozen ready rolled Shortcrust Pastry Sheets – which come in two discs – it is possible to make a quick pie without using a pie dish or tin.

    1. Unroll one pastry disc and lay on a piece of baking paper, pile your chosen filling on to the pastry leaving a border all round.
    2. Brush border with water or beaten egg.
    3. Unroll second sheet of pastry and leave on its blue film, with a sharp knife cut a cross in the middle of the sheet.
    4. Then cut a second cross at the same place but at right angles to the first so that you end up with eight points in the middle.
    5. Carefully lift up the pastry, still on the film and lay it over the base pastry plus filling.
    6. Discard film and press edges firmly together all round.
    7. Knock up edges to form a good seal by gently tapping the blade of a sharp knife held horizontally against the two layers of pastry rim.
    8. For the flute, make cuts in the rim, radiating out to the edge at approx. 2.5 cm/1″ intervals all round.
    9. Brush edge with water and start to flute by lifting up one of the cut corners and pressing over towards the filling.
    10. Continue doing this with every second corner to achieve a ‘sunburst’ edge.
    11. Brush pie top with water and then fold back every other centre point made by cutting the crosses in the top pastry sheet.
    12. This will then allow the filling to show through.
    13. Finally, lightly dredge the pie top with caster sugar, slide the pie on it’s paper onto a baking sheet and bake as in the recipes.
Methode
  1. Soak breadcrumbs in milk until moist, mix with lemon juice and rind, half the chopped onion plus most of the parsley and seasonings. Use to stuff fish, scattering any leftover over the base of a deep, round 23cm or similar pie dish.
  2. Arrange fish in the dish with their heads sticking up towards outer edge, scatter the remaining onions and parsley, chopped bacon and chopped eggs in between the fish, season well and carefully pour in the cider.
  3. Roll out pastry to fit the top of the pie dish, use trimmings to make a pastry rim to help the lid to stick to the top.
  4. Place pastry on top of pie and make slits in top where the heads are and then poke them through so they stand up. Press edges firmly together to deal, trim and brush top with beaten egg. Make a couple of slits or holes in centre to allow steam to escape and bake for 40-50 mins until pastry golden brown. Scatter with chopped parsley to serve.

Add to Basket und Add to Shopping List features are not available with your current cookie settings.

You can update your privacy settings to enable this content. Please enable all cookies to use this feature.

Made With

Easy to use ready rolled Jus-Rol Shortcrust Pastry Sheets are great for topping, wrapping or filling with your favourite ingredients.